Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell DDR-Witze: Worüber Leser heute noch lachen
Nachrichten MV aktuell DDR-Witze: Worüber Leser heute noch lachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 11.08.2016

Ob Sie, liebe Leser, noch DDR-Witze auf der Pfanne haben, hatten wir gestern gefragt. Die ersten

kamen prompt. Vielen Dank!

Alexander Becker: Zwei Frauen unterhalten sich. Die eine aufgeregt: „Du, Helga, stell Dir vor: Mein Mann ist bei der Stasi!“ „Woher weißt Du das?“ „Als ich nach Hause kam, lag ein Zettel auf dem Küchentisch: Ich bin IM Keller.“

Jörg Schulze: Erich Honecker macht eine Reise nach Australien. Warum? Er will das Leben der Kängurus erforschen – wie man mit leerem Beutel große Sprünge macht.

Karin Konieczny: Ein Mann im HO- Kaufhaus zur Verkäuferin: Haben sie keine Glühbirnen? Antwort: Hier haben wir keine Unterwäsche, keine Glühbirnen gibt’s eine Etage tiefer.

Marco Schröder: Fliegt Honecker mit Breschnew über die DDR. Meint Breschnew: „Wir haben eine Heldenstadt – Stalingrad.“ Sagt Honecker: „Wir auch – Wolgast. Die haben wir schon zehn Jahre von der Versorgung ausgeschlossen und die leben immer noch.“

Kennen Sie auch noch lustige DDR-Witze? Dann schicken Sie sie bitte an die OZ, Leserbriefredaktion, Richard-Wagner-Straße 1a, 18055 Rostock – oder per Mail:

redaktion@ostsee-zeitung.de

OZ

Up’n „Glatten Aal“, denn’ groten Platz achter dei Post in Rostock, hett männigein Börger un Tourist all eins sien Auto afstellt. Upstunns is’t dormit vörbi. All 2017 sall hier ein Inköpcenter stahn.

11.08.2016

Mehr als eine Million Besucher in vier Tagen – da werden die Straßen voll und die Stellplätze in der Nähe des Rostocker Stadthafens und in Warnemünde rar.

11.08.2016

Perseiden im Anflug – warm einpacken und auf Wolkenlücken hoffen

11.08.2016
Anzeige