Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
DLRG: Bisher 19 Badetote in Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin DLRG: Bisher 19 Badetote in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern sind in diesem Jahr bereits 19 Menschen ertrunken. Wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) gestern mitteilte, sind das drei ...

Schwerin. In Mecklenburg-Vorpommern sind in diesem Jahr bereits 19 Menschen ertrunken. Wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) gestern mitteilte, sind das drei mehr als in den ersten acht Monaten des Jahres 2015. Auch bundesweit stieg die Zahl tödlicher Badeunfälle und Unglücke. Demnach ertranken in deutschen Gewässern mindestens 425 Menschen, 46 mehr als im Vorjahreszeitraum. Das sei der höchste Stand seit acht Jahren, hieß es. Unfallschwerpunkte waren Seen und Flüsse. An den Küsten von Nord- und Ostsee wurden bis Ende August 17 Menschen tot aus dem Wasser geborgen, sechs mehr als 2015. In Hafenbecken, Gräben und sonstigen Orten kamen 42 Menschen ums Leben. In privaten Swimmingpools gab es bislang keine Todesfälle. Besorgt äußerte sich die DLRG über die Verdoppelung der Zahl der in Deutschland ertrunkenen Flüchtlinge. MV war allerdings nicht betroffen.

Als Ursachen für die Zunahme der Badetoten nannte DLRG-Präsident Hans-Hubert Hatje „Leichtsinn, das Überschätzen der eigenen Leistungsfähigkeit, eine zu hohe Risikobereitschaft sowie insbesondere das Baden an unbewachten Badestellen“.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Christdemokraten nur bei Direktmandaten stark

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.