Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Dahlemann: Lebenslauf geschönt?
Nachrichten MV aktuell Dahlemann: Lebenslauf geschönt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.07.2016

Neubrandenburg. Der aufstrebende SPD-Politiker Patrick Dahlemann soll im offiziellen Handbuch des Landtages falsche Angaben zu seiner Biographie gemacht haben. Nachzulesen ist dort in der Auflage aus dem Jahr 2015, dass er als Student in Greifswald eingeschrieben ist. So stand es auch noch bis vor einigen Tagen auf seiner Internetseite. Doch bereits 2014 soll Dahlemann sein Studium der Politologie in der Hansestadt beendet haben – nach 16 Semestern ohne Abschluss.

Dahlemann weist den Vorwurf, für eine politische Karriere bewusst getrickst zu haben, zurück: „Ich habe niemals Hochstapelei betrieben“, sagt der 28-Jährige. Als er im April 2014 für den damals zurückgetretenen Abgeordneten Volker Schlotmann in den Schweriner Landtag nachgerückt sei, „war ich noch als Student in Greifswald eingeschrieben“, betont Dahlemann. Danach habe er die alten Daten übernommen. Ein Wechsel des Studienortes sei ihm nicht so wichtig vorgekommen – offenbar auch nicht für die Präsentation auf seiner Internetseite. Noch Anfang Juli stand dort, dass er sich 2008 entschieden habe, in Greifswald Politikwissenschaft und Öffentliches Recht zu studieren. „Denn dadurch kann ich mich sowohl politisch in der Heimat engagieren, als auch mein Studium absolvieren. Ich pendle also zwischen Hörsaal und Parlament.“ Von seinem Wechsel 2014 als Fernstudent an die Universität Hagen (Nordrhein-Westfalen) war nichts zu lesen – bis vor wenigen Tagen.

Schon 2011/2012 soll Dahlemann der Rauswurf von der Universität Greifswald gedroht haben, weil er nicht alle Prüfungen rechtzeitig ablegen konnte. Er erklärt das mit Überlastung durch sein politisches Engagement: „Wie und wo ich das Studium hinkriege, das ist mein Päckchen, was ich zu tragen habe“, sagt Dahlemann. Einen genauen Zeitpunkt könne er momentan nicht nennen. Aber: Er habe auch nie damit hinterm Berg gehalten, dass er sein Studium noch nicht abschließen konnte. Er sei sogar in einer öffentlichen Landtagsrede darauf eingegangen.

Dahlemann ist Mitglied des Landtages, des Kreistages Vorpommern-Greifswald und der Stadtvertretung Torgelow. Im Juli 2013 sprach er sich auf einer Bundestagswahlkampfveranstaltung der NPD in Torgelow öffentlich gegen Rechtsextremimus aus. Für seinen Einsatz gegen Rechtsextremismus erhielt er von der SPD den Gustav-Heinemann-Bürgerpreis. ks

OZ

Mehr zum Thema

Trotz Milchpreiskrise und drohender schlechter Ernte ist der Kirch Mulsower Landwirt Thomas Hopp optimistisch.

22.07.2016

Erst Nizza, dann die Axt-Attacke bei Würzburg und nun Schüsse in München. Mindestens acht Tote, eine unbekannte Anzahl an Verletzten. Eine „akute Terrorlage“, sagt die Polizei. Angst, Unruhe und Panik machen sich überall in der bayerischen Landeshauptstadt breit.

23.07.2016

OZ-Interviews zur Landtagswahl: Helmut Holter (Linke) verspricht mehr Impulse für die Wirtschaft und Jobs für Langzeitarbeitslose.

01.08.2016

Etwa 19 Stunden lang rang das angefahrene Tier mit dem Tod / Marlower Ehepaar erstattet Anzeige wegen Tierquälerei

27.07.2016

. Für die Hanse Sail ist trotz der Terror-Fälle vom Wochenende in Deutschland bislang keine massiv erhöhte Polizeipräsenz vorgesehen.

27.07.2016

. Schmerzensgeld für einen Strafgefangenen: Das Land Mecklenburg-Vorpommern muss einem Gefängnisinsassen mehrere hundert Euro zahlen, weil er während der ...

27.07.2016