Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Das Land feiert sich in Güstrow
Nachrichten MV aktuell Das Land feiert sich in Güstrow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 11.07.2016
Gut besucht: Auf dem MV-Tag präsentiert sich das Land mit Charme und Flair. Quelle: Fotos: Bernd Wüstneck

Baby Jonas macht seine Eltern Susann Gebert (27) und Sven Pentzold (29) zu Frühaufstehern. Gleich nach dem Frühstück bummelt das junge Paar aus Güstrow über das Festgelände in ihrer Heimatstadt – schon bevor Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) den 12. Mecklenburg-Vorpommern-Tag Sonnabend in der Barlachstadt offiziell eröffnet. An den Ständen des Schweriner Umweltministeriums finden sie sofort etwas, das sie interessiert. „Anregungen für Ausflüge in Naturparks“, sagt Susann Gebert. „Und Tipps gegen Obstschädlinge im Garten“, ergänzt Sven Pentzold. Mit Kirsten und Christian Förster, Urlauber aus Sachsen, messen sie sich im Früchte-Raten: Doch alle liegen falsch: Nicht Brombeeren, sondern schwarze Maulbeeren hat Obstbauspezialist Friedrich Höhne aus Satow nach Güstrow mitgebracht.

Zur Galerie
60000 Besucher beim MV-Tag / Das Fest zeigte drei Tage lang, was der Nordosten zu bieten hat

1000 Mitwirkende sorgen dafür, dass der MV-Tag für 60000 Besucher zum Erlebnis wird – Vertreter von Landesregierung, Städten, Kreisen, Institutionen und Verbänden, Handwerker, Künstler, Chöre und Blasorchester. „Sie alle zeigen hier, was unser Land alles zu bieten hat und wie gut sich die Region entwickelt“, sagt Ministerpräsident Sellering. Solche Feste seien gut für den Zusammenhalt im Land. Am Stand des Vereins „Polizei im Wandel der Zeit“ streift er die Uniform eines Distrikt-Husaren von 1798 über – ein echtes Husarenstück also.

Unter dem Motto „Ein Land zum Leben“ laden an beiden Tagen über die ganze Innenstadt verteilt zehn Erlebnisbereiche zu Spaß und Spiel ein. Güstrow präsentiert sich als Gastgeber mit Charme und Flair. Bürgermeister Arne Schuldt (parteilos) lädt die Besucher ein, unbedingt den Barlach-Engel im Dom zu besuchen. Das tun sie auch, wie Christian Meyer, Pressesprecher des Kirchenkreises Mecklenburg, Stunden später bestätigt.

Doch erst geht’s hoch hinaus mit dem Bungee-Trampolin von AOK und Landessportbund: Die Kinder stehen Schlange, um den Eltern quasi auf den Kopf zu springen. Ein paar Schritte weiter, am Stand der Rostocker Uni-Klinik, geraten einige Jugendliche ins Staunen: Brille auf und sie fühlen sich wie nach der jüngsten Disco-Nacht. Spezialbrillen demonstrierten, wie schnell man nach ein paar Alkopops ins Schwanken gerät. „Dass schon eine einzige Alkoholpraline im Atemalkoholwert nachweisbar ist, wird auch meistens unterschätzt“, sagt Frauke Rohrmann (30), Leiterin im Pflegepool des Klinikums.

Nicht nur eindrucksvoll, auch nützlich ist die Leistungsschau des Deutschen Roten Kreuzes. Rund 100 Blutspenden kommen zusammen, viele von langjährigen Spendern, andere spontan.

Besonders schön zeigt sich der restaurierte Schlossgarten, wo Mitglieder des Vereins der Freunde des Schweriner Schlosses in historischen Trachten als Großherzog Friedrich Franz II. mit Gefolge durch den Schlosspark spazieren, die Landesinnung der Schornsteinfeger jede Menge Glücksbringer verschenkt und die Holzbackofen-Brote von Bäckermeister Erik Herrmann (49) aus Grabow reißenden Absatz finden.

Inmitten des Trubels: fast die komplette Landesregierung. Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) schwenkt die Luftballons, die eigentlich für seine Töchter gedacht sind. „Endlich mal ein Termin, bei dem die ganze Familie dabei sein kann“, freut sich Pegel. Und eilt seiner Frau und den beiden Mädchen hinterher. An der nächsten Ecke wollen Gäste Innenminister Lorenz Caffier (CDU) nur mal schnell die Hand schütteln. In der „Zeltstadt“ der Ministerien diskutieren besorgte Eltern mit Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) ein Problem in der Lehrerbildung. Ein Aktionskünstler empfängt Agrarminister Till Backhaus (SPD) mit einem Scherzgeschenk – einem Luftballon mit grünem Traktor. Den Minister amüsiert’s.

Die Landeszentrale für politische Bildung ist mit ihrem Demokratiebus vor Ort; Gespräche drehen sich um die Landtagswahl am 4. September, auch die Minister stehen Rede und Antwort. Wer nach dem ausgedehnten Fußmarsch den Domplatz erreicht, trifft auf Papst Franziskus – wenn auch als Pappfigur. Ein Ort der Stille ist der idyllische Platz an diesen beiden Tagen nicht. Die Info-Stände der Kirchen und ihrer Sozialverbände sind gut besucht. Immerhin: Im Schatten hoher Bäume laden Liegestühle zum Ausruhen. „Gott sei Dank, es ist Sonntag“, heißt es darauf. Schöner kann man es nach drei erlebnisreichen Tagen nicht sagen.

Rostock ist 2018 dran

Der 12. MV-Tag kehrte dorthin zurück, wo er im Jahr 2000 zum ersten Mal gefeiert wurde – in die Barlachstadt Güstrow. Seit 2006 findet der MV-Tag im Zwei-Jahres-Rhythmus statt, zuletzt 2014 in Neustrelitz. 2018 – im Jahr ihres 800. Geburtstages – ist die Hansestadt Rostock Gastgeber für das Landesfest.

Sachsen: Bereits den 25. Ländertag feiert Sachsen vom 2. bis 4. September 2016 in Limbach-Oberfrohna (Kreis Zwickau), unter anderem mit einem Weltrekordversuch im Mensch-

Ärgere-Dich-Nicht-Spielen.

Sachsen-Anhalt: Vom 9. bis 11. September ist die Stadt Sangerhausen Gastgeberin des Sachsen-Anhalt-

Tags.

Thüringen: Der Thüringentag findet erst im kommenden Jahr vom 9. bis

11. Juni 2017 statt.

Elke Ehlers

Auf Friedhöfen kommt es immer wieder zu Diebstählen, Sachbeschädigung oder Körperverletzung. Rund 100 solcher Fälle werden in Mecklenburg-Vorpommern vom Landeskriminalamt (LKA) jährlich registriert.

11.07.2016

Bis zu 10000 bedrohte Urlaubsunterkünfte in MV sollen baurechtlich legitimiert werden

11.07.2016

Ermittler fanden bei dem NPD-Politiker verdächtigen Brief / Petereit wird am Mittwoch beim NSU-Prozess als Zeuge vernommen

11.07.2016
Anzeige