Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Debatte um Blockierung eines Blitzers
Nachrichten MV aktuell Debatte um Blockierung eines Blitzers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.03.2014

Stavenhagen — Die Panne eines Kleintransporters direkt vor einem Geschwindigkeits-Messwagen in Stavenhagen (Mecklenburgische Seenplatte) hat im sozialen Online-Netzwerk Facebook eine rege Diskussion ausgelöst. Auf Unverständnis stößt dabei vor allem, dass sich der 42-jährige Fahrer aus einem Dorf bei Stavenhagen jetzt wegen Nötigung verantworten muss. „Warum besteht der Tatverdacht der Nötigung?“, fragt etwa Martin Westphal. „Heißt es im Umkehrschluss, dass ich jeden, der mich zuparkt, wegen Nötigung anzeigen kann?“Andreas Herchenbach findet: „Nötigend ist höchstens der nahezu flächendeckende ,Blitzerwald‘ in ganz MV. Abzocke unter Missbrauch des Begriffes Sicherheit.“

Das sieht Etienne Wolfram anders: „Wer sich nicht an die Regeln hält, muss eine eventuelle Strafe in Kauf nehmen, wenn er erwischt wird. Wer schneller fährt als erlaubt, wird eben eventuell auch geblitzt. Wenn Strafverfolgungsbehörden bei ihrer Arbeit behindert werden, ist das der falsche Ansatz. Irgendwann werden Hausdurchsuchungen bei Kriminellen im Radio vorher angekündigt.“ Reiner Ahlgrimm ist es auch schon mal so ergangen, „dass ausgerechnet hinter so einem mobilen Blitzer meine Zündung ausfiel. Zum Glück hatte ich gerade etwas Zeit zwischen zwei Terminen. Und wie durch ein Wunder sprang mein Auto irgendwann dann doch wieder an.“



OZ

Staatsanwaltschaft stellt Befangenheitsanträge gegen die Richter.

25.03.2014

Nach weiterem Kamerafund in Stralsund gehen Ermittler von einem Täter aus.

25.03.2014

Noch haben im Schloss Ludwigslust, dem kleinen „Versailles des Nordens“, die Restauratoren das Sagen.

25.03.2014