Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Defizite in Dummerstorfer Institut
Nachrichten MV aktuell Defizite in Dummerstorfer Institut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 19.03.2016
Das Leibniz-Institut für Nutztierbiologie in Dummerstorf bei Rostock Quelle: Hartmut Klonowski

Schlechte Noten für das Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN) in Dummerstorf bei Rostock: Den Wissenschaftlern wurde nach der Evaluierung durch den Senat der Leibniz-Gemeinschaft Ende 2015 nur eine vierjährige Förderung zuerkannt. Üblich sind jedoch sieben Jahre. „Wegen gewisser Defizite haben wir die Verkürzung empfohlen“, erklärt Christoph Herbort-von Loeper, Vizesprecher der Leibniz-Gemeinschaft.

Der Senat hatte festgestellt, dass trotz der „im internationalen Maßstab einmaligen wissenschaftlichen Infrastruktur“ die wissenschaftlichen Leistungen des Instituts „deutlich“ hinter den „Möglichkeiten“ zurückbleiben würden. Es gelinge in der Forschung, trotz einiger Erfolge, noch zu selten, Ergebnisse hervorzubringen, die „international Beachtung“ fänden. Anfragen beim Dummerstorfer Leibniz-Institut blieben gestern unbeantwortet.

Dagegen gibt es Bestnoten für Himmelsforscher aus MV: Das Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik an der Universität Rostock (IAP) in Kühlungsborn hat gestern nach einer Überprüfung vom Senat der Leibniz-Gemeinschaft eine Spitzenbeurteilung erhalten. Das IAP mit seinen „exzellenten Leistungen“ zähle „zu den international führenden Instituten seines Fachgebiets“. Der Senat empfiehlt Bund und Ländern, „die gemeinsame Förderung des IAP fortzusetzen“. Zu dem Ergebnis kamen die Prüfer nach der regelmäßigen wissenschaftlichen Evaluierung, einer sach- und fachgerechten Untersuchung. Das IAP wird nun für die Höchstdauer von sieben Jahren weiter gefördert.

Für zwei Institute könnte die Evaluierung sogar das Aus bedeuten: Die Zentralbibliothek für Medizin — Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften Köln/Bonn und das Leibniz-Institut für Gemüse und Zierpflanzenbau in Erfurt wurden sehr kritisch bewertet. Wegen der „kritischen Gesamtsituation“ empfiehlt der Senat, die Förderung beider Institute zu beenden.

Von bs

Rostock Kennen Sie Ihre Verbraucherrechte?, fragte die OZ am 10. März. Hier die Lösungen für unseren Leserquiz: 1. Das Öffnen der Verpackung verpflichtet zum Kauf!? Falsch!

19.03.2016

Der Weg ist frei: Eine neue Marina wird den Nothafen Darßer Ort ersetzen

19.03.2016

Gastfreundschaft wird in MV ja bekanntlich nicht nur im grammatikalischen Sinne großgeschrieben.

19.03.2016
Anzeige