Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Deutsche Bahn: Diese Zugverbindung ist die pünktlichste in MV
Nachrichten MV aktuell Deutsche Bahn: Diese Zugverbindung ist die pünktlichste in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 16.04.2019
Die Züge in MV sind 2018 noch pünktlicher als im Vorjahr gewesen. (Symbolbild) Quelle: Guido Kirchner / dpa
Rostock/Berlin

Regionalzüge in Mecklenburg-Vorpommern sind bundesweit nach Berlin und Hamburg die pünktlichsten. Das geht aus einer aktuellen Anfrage der Grünen im Bundestag hervor. 96,58 Prozent der Bahnen sind fahrplanmäßig unterwegs – damit ist MV das Flächenland mit den wenigsten verspäteten Zügen. Während sich die Zuverlässigkeit der Bahnen in MV in zehn anderen Bundesländern seit 2014 kontinuierlich verschlechtert hat, hat sie sich in MV um 1,7 Prozentpunkte verbessert.

Pünktlich heißt für die Deutsche Bahn übrigens, wenn Züge weniger als sechs Minuten zu spät sind. Erst ab Minute 5.59 wird eine Verspätung gezählt. Bahnsprecher Burkhard Ahlert weist im Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit darauf hin, dass für die Topwerte auf den Strecken in MV die S-Bahn zwischen Rostock Hauptbahnhof und Warnemünde sorgt.

S-Bahn hat Top-Werte

„Sie ist die pünktlichste Bahn im Land“, so Ahlert. An einem normalen Wochentag fährt die S-Bahn knapp 100 Mal nach Warnemünde und genauso oft wieder zurück. Die früheste startet um 4.33 Uhr am Hauptbahnhof. 21 Minuten dauert die Fahrt laut Fahrplan, oft ist sie pünktlich, was gut für die Bahn-Statistik ist.

Die Berechnungen haben aber auch einen Haken: Komplett ausgefallene Züge sind nicht in den Daten berücksichtigt. Bundesweit sind 1,8 Prozent der Züge ihre Fahrt im Jahr 2018 gar nicht erst angetreten. Auch die Fernzüge wie ICE, EC und IC fehlen in der Statistiken völlig – gerade die Fernzüge kommen allerdings bundesweit häufig zu spät: 2018 war jeder vierte Fernzug unpünktlich.

Zu wenig Fernzüge schönen die Zahlen

Das bemängelt auch Claudia Schulz, Landesvorsitzende der Grünen in MV und selbst regelmäßige Bahnfahrerin: „MV hat einen sehr geringen Fernverkehrsanteil und damit auch geringeren Abstimmungsbedarf von Anschlüssen. So ziehen Verspätungen anderer Züge auch weniger Verspätungen der Bahnen in MV nach sich.“ Als Beispiel nennt sie die Züge von Rostock nach Berlin, die „verkehren noch nicht einmal stündlich“. Der einzige wochentägliche IC von Rostock nach Berlin endet bereits in Berlin – da könnten ja kaum große Verspätungen entstehen.

Schulz kritisiert auch die zum Teil sehr langen Aufenthaltszeiten der Züge an den Bahnhöfen, beispielsweise auf der Strecke LübeckStettin beziehungsweise Bützow. „Das Bahnfahren wird durch die überlangen Reisezeiten unattraktiv“, meint die Grünen-Politikerin. Sie fordert erhöhte Taktungen, bessere Anschlüsse und den Ausbau des Streckennetzes, damit mehr Menschen die Bahn von und nach MV nutzen. Gerade Regionen wie das gesamte südliche Mecklenburg und der Darß müssten wieder an das Bahnnetz angeschlossen, Usedom durch eine zweite Anbindung besser erschlossen und Streckenlücken wie RehnaSchönberg und MeyenburgGüstrow geschlossen werden.

Zu lange Fahrzeiten auf einigen Strecken

„Auf einigen Linien hat sich die Pünktlichkeit verbessert“, stellt Marcel Drews, Landesvorsitzender von Pro Bahn, fest. Dennoch kritisiert auch er den Umfang des Bahnangebots. Etwa dass es zwischen Stralsund und Rostock kein reines stündliches Angebot gebe. Ähnliches gelte für Schwerin-Hamburg. „Es wäre gut, wenn diese Lücken in absehbarer Zeit geschlossen werden“, sagt Marcel Drews. Zudem fordert er, dass die Fahrzeiten in einigen Regionen reduziert werden müssten. Beispiel: Von Pasewalk über Neubrandenburg und Güstrow nach Hamburg zu kommen, dauere viel zu lang. Gleiches gelte für Neubrandenburg-Stralsund-Greifswald. „Für Berufstätige ist die Fahrzeit viel zu lang“, betont Drews.

Reisezeit nach Berlin soll sich bald verkürzen

Bahnsprecher Burkhard Ahlert weist in dem Zusammenhang auf eine neue IC-Linie hin, die ab Dezember 2019 in Betrieb gehen wird. Die zweistündliche IC-Linie Warnemünde – Waren – NeustrelitzBerlin – Flughafen – Dresden mit modernen Intercity ersetzt teilweise die bestehenden Einzelverbindungen. „So schaffen wir ein deutlich regelmäßigeres und umfangreicheres Angebot. Die Reisezeit RostockBerlin wird sich dabei auf knapp weniger als zwei Stunden verkürzen“, sagt Ahlert. In Berlin würden sich attraktive ICE-Anschlüsse in weite Teile Deutschlands ergeben.

Mehr zum Thema:

OZ-Umfrage: Sind Sie zufrieden mit der Pünktlichkeit der Bahn in MV?

Kommentar: Schön pünktlich, aber zu selten

Pünktlichkeit der Bahn in MV: „Ich habe auch schon zwei Stunden gewartet“

Virginie Wolfram

Aus einem Solarpark in Friedland (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) sind am frühen Montagmorgen mehr als 40 Wechselrichter gestohlen worden. Der damit angerichtete Schaden betrage rund 130 000 Euro, teilte die Polizei mit. Von den Tätern fehle bislang jede Spur.

15.04.2019

Die Zahl politisch motivierter Straftaten ist in Mecklenburg-Vorpommern erneut zurückgegangen. Im Jahr 2018 wurden im Nordosten 1288 Vergehen mit politischem Hintergrund registriert. Das waren 9,1 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die Aufklärungsquote stieg leicht auf 49,3 Prozent.

15.04.2019

In Bützow (Landkreis Rostock) haben Unbekannte bei einem Einbruch in ein Zahntechniklabor Technik im Wert von mehr als 100 000 Euro entwendet. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum zu den Tätern machen können.

15.04.2019