Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Deutschland wächst zusammen – aber langsamer
Nachrichten MV aktuell Deutschland wächst zusammen – aber langsamer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.10.2017
Rostock/Berlin

Ost und West sind nach einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa kein Thema mehr für junge Leute. Das Zusammenwachsen neuer und alter Bundesländer kommt allerdings seit 2011 nur schleppend voran. 46 Prozent betonen, in Deutschland überwiege das Trennende. In Ostdeutschland ist der Anteil der Skeptiker höher als im Westen, sank aber seit 2011 von 67 auf 55 Prozent. Vor allem ältere Bürger bejahen seltener, dass Deutschland zusammengewachsen sei. Ein Überblick über den Stand der Einheit:

Kaufkraft: Die Kaufkraft in MV hat im Vergleich zum Vorjahr zugenommen. Um 2,5 Prozent stieg die Pro-Kopf-Summe, die nach Abzug der Fixkosten zum Ausgeben bleibt. 19095 Euro sind es derzeit. Damit liegt der Anstieg zwar über den Werten von Schleswig-Holstein oder Baden-Württemberg, dort haben die Menschen aber mehr Geld zum Ausgeben oder Sparen. Die Kaufkraft im Osten liegt derzeit bei rund 86 Prozent des Westniveaus.

Glück: Laut aktuellem Glücksatlas sind die Menschen in MV deutschlandweit am unglücklichsten. Das benachbarte Schleswig-Holstein belegt dagegen Platz 1. Insgesamt zeigt sich, dass die Regionen im Osten die hinteren Plätze belegen – also weniger glücklich sind. Auf Platz 18 liegt Sachsen-Anhalt, auf 17 sind die Brandenburger. Am zufriedensten ist im Osten Thüringen (Platz 14) vor Sachsen.

Erwerbslosigkeit: Erstmals seit Erhebung der Daten 1990 sank die Arbeitslosenquote im September auf 7,8 Prozent. Ende September waren im Nordosten 64 400 Menschen ohne Beschäftigung – das sind 7800 weniger als im Vorjahresmonat. Das ist der stärkste Rückgang im Ländervergleich. Bundesweit lag die Quote bei 5,5 Prozent.

Wirtschaftsmotoren: In MV geht es wirtschaftlich voran. Immer mehr große Unternehmen siedeln sich an oder investieren in ihre Standorte im Nordosten. Jüngst begann etwa im Rostocker Seehafen der Ausbau des Getreideterminals. Auch in Schwerin wird gebaut: Die Medizintechnik-Firma Ypsomed lässt eine Produktionsstätte für Insulin-Spritzen errichten. Bis zu 100

Millionen Euro will das Schweizer Unternehmen in den nächsten fünf Jahren in MV investieren. 2016 übernahm die malaysische Genting-Gruppe die Werften in Rostock, Stralsund und Wismar, um Kreuzfahrtschiffe zu bauen. Investitionssumme in die Werftenstandorte: 130 Millionen Euro.

Tourismus und Kultur: MV lockt Touristen aus dem In- und Ausland. Laut Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen gehört das Land zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen

– auch wenn MV zuletzt zurückfiel. Die Übernachtungszahlen gingen im Sommer zwar leicht zurück, im ersten Halbjahr waren sie aber noch leicht gestiegen. Gründe für die Beliebtheit sind die Nähe zur Ostsee, unberührte Natur und kulturelle Angebote wie Open Airs. Davon profitieren auch die Einwohner in puncto Lebensqualität. Seiten 2, 3 und 6

Philipp Schülermann

Bernd Bröcker (Unabhängige Bürger Elmenhorst), Bürgermeister von Elmenhorst in Schleswig-Holstein, hat schon ein paar Mal Verwechslungen mit einem anderen Elmenhorst erlebt.

02.10.2017

Peter Kokocinski ist seit dem 29. Mai 2017 Bürgermeister von Schönberg in Schleswig-Holstein. Bereits kurz nach seiner Wahl musste er in seinem Umfeld Verwechslungen aufklären.

02.10.2017

In die Seestraße wollten sie und landeten im Seeweg – und zwar am anderen Ende der Ostsee.

02.10.2017
Anzeige