Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Die OZ gehört zu einem großen Netzwerk
Nachrichten MV aktuell Die OZ gehört zu einem großen Netzwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 11.07.2016

Rostock – Unser Leser Heinz Seidler hat eine Frage zum Redaktions- Netzwerk Deutschland (RND). „Aus den Artikeln in der OSTSEE- ZEITUNG geht nicht hervor, welche vom RND sind. Ich bitte darum, dass die RND-Artikel als solche gekennzeichnet werden.“

OZ-Leser-Reporter:

Telefon: 0381/36 54 93

E-Mail: leserreporter@ostsee-zeitung.de

„Die OSTSEE-ZEITUNG gehört zum Redaktionsnetzwerk Deutschland und das RND gehört zur OZ“, sagt OZ-Chefredakteur Andreas Ebel. Kern des Netzwerks seien die Journalisten der jeweiligen Zeitungstitel.

„Den RND-Journalisten gibt es nicht.“

Das Netzwerk bestehe aus redaktionell eigenständigen Zeitungen. Neben der OSTSEE-ZEITUNG seien das unter anderem die Leipziger Volkszeitung, die Märkische Allgemeine Zeitung, die Kieler Nachrichten, die Lübecker Nachrichten, die Hannoversche Allgemeine Zeitung sowie weitere Titel.

Bei der OZ gibt es Kollegen, die sich auf die Werften-Thematik spezialisiert haben, erklärt Ebel. „Diese Kollegen schreiben die Geschichten für alle Titel des RND. Wir nennen daher die Namen der Autoren.“ Hinter jeder Geschichte stünde ein kluger Kopf. Ob er in Leipzig oder Rostock bei der Zeitung arbeite, sei unerheblich.

Zusätzlich werde über das RND ein Hauptstadtbüro in Berlin unterhalten, das sich mit der Bundespolitik beschäftigt. „Hier haben wir aus ehemaligen ,Einzelkämpfern’ der Zeitungen ein schlagkräftiges Team gebildet, das besonders gute Geschichten aus dem Berliner Politikbetrieb herausholt – auch für die OZ“, betont Andreas Ebel.

OZ

Auf Friedhöfen kommt es immer wieder zu Diebstählen, Sachbeschädigung oder Körperverletzung. Rund 100 solcher Fälle werden in Mecklenburg-Vorpommern vom Landeskriminalamt (LKA) jährlich registriert.

11.07.2016

Bis zu 10000 bedrohte Urlaubsunterkünfte in MV sollen baurechtlich legitimiert werden

11.07.2016

Ermittler fanden bei dem NPD-Politiker verdächtigen Brief / Petereit wird am Mittwoch beim NSU-Prozess als Zeuge vernommen

11.07.2016
Anzeige