Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Diestel denkt nicht an Ruhestand

Zislow Diestel denkt nicht an Ruhestand

Letzter Innenminister der DDR und streitbarer Anwalt wird heute 65 Jahre alt

Zislow. Peter-Michael Diestel ist als Anwalt für scharfe Formulierungen bekannt. Wolfgang Schäuble und Gregor Gysi nennt er „meine Freunde“, Angela Merkel die „stärkste politische Kraft“, aber die Politik der CDU in Deutschland „einen Pudding, den man nicht an die Wand nageln kann.“ „Und das tut mir als Parteimitglied auch weh“, erklärt er. Er war von allen DDR-Innenministern am kürzesten im Amt. Heute wird Diestel 65 Jahre alt. „Gefeiert wird aber erst am Himmelfahrtstag in Zislow“, bekräftigt der Jurist. Das abgelegene Gehöft am Rande des Dorfes am Plauer See im Kreis Mecklenburgische Seenplatte ist neben Potsdam sein Lebensmittelpunkt. An Ruhestand denkt er nicht.

Diestel kam in Prora auf Rügen als Sohn einer Offiziersfamilie auf die Welt. Die Familie zog nach Leipzig, Diestel wurde Rinderzüchter. 1978 schloss er ein Jura-Studium an der Leipziger Karl-Marx-Universität mit Auszeichnung ab. Auf die politische Bühne kam er erst in der Wendezeit. „Bei uns in der Wohnung in Leipzig wurde die Deutschen Soziale Union (DSU) gegründet“, erzählt er.

Die DSU schloss sich wenig später mit dem neu gegründeten Demokratischen Aufbruch und der alten Ost-CDU zu dem Wahlbündnis „Allianz für Deutschland“, zusammen. Mit Hilfe von Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) gewann es die erste freie Wahl in der DDR im März 1990.

Der ersten demokratisch legitimierten DDR-Regierung unter Lothar de Maizière (CDU) gehörte Diestel als Innenminister und Vize-Ministerpräsident an. „Ich bin sehr stolz, die Bewaffneten in der DDR friedlich in die deutsche Einheit geführt zu haben“, sagt er mit Blick auf Polizei und Staatssicherheit. Sechs Monate war er Innenminister. „Die Gestaltung der Einheit“ bezeichnet er als den politischen Höhepunkt in seinem Leben. Schon 1990 eröffnete er Anwaltskanzleien in Potsdam und Leipzig, später kamen Kooperationen in Rostock und Hamburg dazu.

1993 kaufte er das Grundstück in Zislow, wo die Familie schon früher Urlaub machte. Wer dorthin kommt, sieht viel Kunst an der Wand. Diestels Tag beginnt im Kraftraum. Für Schlagzeilen hatte er als Präsident des FC Hansa, mit Prozessen und der dritten Hochzeit gesorgt. Im Mai 2014 heiratete er Zahnärztin Antje Langer. Trauzeugen waren Gregor Gysi und Lothar de Maizière.Winfried Wagner

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Dieses Foto mit Eisstrukturen am Kooser See – aufgenommen im Januar 2017 – schickte uns OZ-Leser Wolfgang Schielke. Eingefügt hat er ein Gedicht von Ernst Moritz Arndt (1769-1860). „Von mir ein stiller Gruß an den verehrten Namenspatron meiner früheren Universität“, schreibt Schielke, der von 1974 bis 1979 an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald studiert hat.

Täglich erreichen die OZ-Redaktion weitere Leserbriefe zur Namensablegung der Uni Greifswald

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.