Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Dobrindt plant Maut für Hobbyskipper
Nachrichten MV aktuell Dobrindt plant Maut für Hobbyskipper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 05.07.2016

/Schwerin. Nach der Lkw-Maut hat das Bundesverkehrsministerium in Berlin jetzt eine neue Geldquelle im Auge: Minister Alexander Dobrindt (CSU) will künftig auch Freizeitkapitäne an den Kosten für die Instandsetzung deutscher Wasserstraßen beteiligen. Sie sollen eine Art Maut bezahlen. Betroffen von den Plänen wären in Mecklenburg-Vorpommern alle Binnenwasserstraßen, bis auf Elbe und Peenestrom, heißt es im neuen Wassertourismus-Konzept.

Hintergrund: Viele Wasserstraßen in Deutschland sind schlecht in Schuss. Der Investitionsbedarf liegt laut Bundesverkehrsministerium bei rund 900 Millionen Euro.

Umgesetzt werden soll die Maut nicht vor 2019. Wie hoch die Gebühren sein könnten, bleibt offen. Auch wie die Abgabe entrichtet werden soll, ist noch unklar. Denkbar sei zum Beispiel eine Jahresvignette. Fakt ist: Es sei nicht beabsichtigt, muskelbetriebene Sportboote wie Paddel-, Ruder­ und kleine Segelboote zur Refinanzierung der Freizeitwasserstraßen heranzuziehen, so das Konzept.

Auch künftig würden die Mittel für Betrieb und die Unterhaltung von für Freizeitzwecke genutzten Wasserwegen überwiegend vom Bund zur Verfügung gestellt.

OZ

Die Geschichte um den Stralsunder Fischbrötchen-Krieg bekommt ein neues Kapitel. Die Fraktionen der Stralsunder Bürgerschaft wollen künftig selbst entscheiden, wer ...

05.07.2016

In einer Petition fordern bereits 7600 Menschen ein drastisches Bußgeld für Autofahrer, die keine Rettungsgasse bilden / Kritiker bemängeln fehlendes Training in Fahrschulen

05.07.2016

. Die Staatsanwaltschaft hat im Revisionsprozess um einen Überfall auf einen 19-Jährigen in einem Wohnwagen in Klütz (Nordwestmecklenburg) für alle drei Angeklagten ...

05.07.2016
Anzeige