Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Drohnen bewähren sich als Rettungshelfer
Nachrichten MV aktuell Drohnen bewähren sich als Rettungshelfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.08.2018

Drohnen haben sich als „fliegende Augen“ zur Unterstützung der Wasserrettung an den Küsten von Mecklenburg-Vorpommern bewährt. Das ist die Einschätzung von DRK-Wasserwacht und DLRG. Nach Angaben des DRK starteten die Drohnen in diesem Sommer an den von der Wasserwacht verantworteten 14 Strandabschnitten zu rund 40 Sucheinsätzen. Beide Wasserrettungsgesellschaften kündigten an, auch im kommenden Jahr Drohnen an den Stränden einzusetzen. Das DRK will den Einsatz der mit Kamera und Schwimmhilfe ausgerüsteten Miniflieger auf Gewässer im Binnenland ausweiten, wie DRK-Referent Thomas Powasserat sagte. Dafür braucht es Mitarbeiter wie Thomas Wodrig (Foto): Der DRK-Drohnen-Ausbilder und Copterpilot von der Wasserrettung des DRK präsentiert am Strand von Koserow auf Usedom einen sogenannten Rettungscopter. Mit etwa 65 Kilometern pro Stunde fliegt die Drohne über die Ostsee zum Verunglückten und lässt eine Schwimmhilfe neben dem Opfer ins Wasser fallen. Das Paket bläst sich zu einem gelben Schlauch auf. FOTO: S. SAUER/DPA

OZ

An der Universitätsmedizin Rostock werden 16 Frauen und vier Männer geschult

28.08.2018

Anlässlich des Pangea-Festivals auf der Halbinsel Pütnitz kontrollierte die Polizei

28.08.2018

Gerd Walther konsumiert offenbar die Droge Crystal Meth / Freunde sind hilflos

28.08.2018