Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Ehemaliger CDU-Politiker vor Gericht
Nachrichten MV aktuell Ehemaliger CDU-Politiker vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 27.08.2014
Der Angeklagte beim Prozessauftakt vor Gericht. Quelle: Christian Rödel
Stralsund

In einem Prozess wegen schweren sexuellen Missbrauchs hat der Angeklagte vor dem Stralsunder Landgericht die Vorwürfe zurückgewiesen. Der 36-Jährige aus Zinnowitz (Usedom) räumte gestern ein, mit der Frau Geschlechtsverkehr gehabt zu haben. Dieser sei einvernehmlich erfolgt. Die Schwere der in der Anklage erhobenen Vorwürfe könne er nicht nachvollziehen.

Der ehemalige Zinnowitzer CDU-Kommunalpolitiker soll laut Anklage nach einer Vorstandssitzung der CDU-Ortsgruppe am Abend des 17. Februar dieses Jahres die Parteifreundin in seiner Wohnung schwer sexuell misshandelt und verletzt haben. Beide hatten zuvor rund drei Flaschen Wein geleert. Die Frau musste noch in der Nacht im Greifswalder Uni-Klinikum notoperiert werden. Nach Aussagen der Staatsanwältin drohen ihr dauerhafte körperliche Beeinträchtigungen. Der Angeklagte hatte nach dem Vorfall gegenüber der Polizei beteuert, dass die Sexualpraktiken von der Frau gewünscht waren. Nachdem die Frau in der Dusche zusammengebrochen war, hatte er einen Freund zu Hilfe gerufen, der den Notarzt alarmierte.

Die 36-jährige Frau ist Nebenklägerin. Die gelernte Physiotherapeutin sagte vor Gericht, dass sie sich an nichts erinnern könne. Als letztes Ereignis erinnere sie sich , im Wohnungsflur des Mannes gestanden zu haben. Aufgewacht sei sie nach der Operation. Dort habe sie von den Verletzungen erfahren und sei schockiert gewesen. Alkoholmessungen ergaben bei dem Mann am Morgen des 18. Februar einen Wert von 1,7 Promille, bei ihr einen Wert von 2,6 Promille.



OZ

Zinnowitzer weist Vorwurf der Vergewaltigung zurück.

27.08.2014

Satower wurde erst Stunden später gefunden.

27.08.2014

Versicherungen übernehmen viele Reparaturkosten. In Wald- und Feldnähe sollten Autofahrer besonders vorsichtig sein.

27.08.2014