Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Einkommen in MV am niedrigsten
Nachrichten MV aktuell Einkommen in MV am niedrigsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.05.2017
Schwerin

. Die verfügbaren Einkommen der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind weiter die bundesweit niedrigsten. Im Durchschnitt konnte 2015 jeder Einwohner 17700 Euro für Konsum und Sparen ausgeben, teilte das Statistische Landesamt gestern in Schwerin mit. Im Bundesdurchschnitt waren es 21583 Euro. Im Vergleich der Bundesländer steht der Nordosten auf dem letzten Platz des Rankings. Das ist nach Daten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder seit 2009 so. Damals überholte Sachsen-Anhalt den Nordosten.

Das verfügbare Einkommen je Einwohner, zu dem neben Nettolöhnen und -gehältern auch Renten und Pensionen sowie Sozialleistungen zählen, spiegelt die monetäre Situation der privaten Haushalte einer Region wider, wie das Amt erklärte. Es sei nicht identisch mit der Kaufkraft, bei der regionale Preisunterschiede zu berücksichtigen wären.

OZ

Mehr zum Thema

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

04.05.2017

Mit Gespür für den Moment schoss der Stralsunder Fotografen Harry Hardenberg einzigartige Bilder

06.05.2017

38 Jahre wirkte die OSTSEE-ZEITUNG als Organ der SED-Bezirksleitung Rostock, danach seit gut 27 Jahren als unabhängige Tageszeitung. Ein Gespräch mit den Chefredakteuren Andreas Ebel und Dr. Siegbert Schütt.

06.05.2017

Thema Wohlfahrtsverbände: Gremium verschiebt alle AfD-Anträge

09.05.2017

Rechte Szene schürt Ängste in sozialen Netzwerken

09.05.2017

Im vergangenen Jahr starben in MV neun Menschen an Rauschgift

09.05.2017