Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Elch erneut auf Usedom gesichtet
Nachrichten MV aktuell Elch erneut auf Usedom gesichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 23.06.2017

Der Usedomer Elch (die OZ berichtete) sorgt weiter für Aufsehen. In der Nacht zu gestern sah ihn etwa Clemens Rosner aus Heringsdorf: „Plötzlich stand er vor mir. Ich dachte erst an einen Hirsch oder einen Esel.“

Tier stammt wohl aus Polen / Immer wieder unerwartete Gäste in MV

Video: QR-Code scannen oder www.ostsee-zeitung.de anklicken.

Video: QR-Code scannen oder www.ostsee-zeitung.de anklicken.

Bereits am Dienstag hatte Barnabas Holmer aus Ahlbeck das Tier vor seinem Grundstück entdeckt: „Ich bin aus dem Auto gestiegen und habe ihn sofort im Video festgehalten. Nach wenigen Augenblicken verschwand der Elch im nahe gelegenen Wald.“

Nach Ansicht von Ingo Söllig, Tierinspektor im Rostocker Zoo, könnte der Elch zwei bis drei Jahre alt sein. Das Geschlecht sei auf den vorliegenden Aufnahmen schwer zu bestimmen. „Wer dem Tier begegnet, soll es bitte nicht füttern“, so der Experte. Stattdessen sollte man das zuständige Forstamt informieren. Söllig geht davon aus, dass das Tier aus Polen eingewandert ist. Von dort kamen in den letzten Jahren immer wieder Elche nach Deutschland. In Brandenburg hat sich bereits eine eigenständige Population gebildet.

In Polen vermehren sich Elche, da sie seit den neunziger Jahren nicht mehr gejagt werden. Vor allem Jungbullen gehen auf der Suche nach einem eigenen Revier auf Wanderschaft.

In Vorpommern war zuletzt im Mai 2016 ein Elch gesichtet worden. Jäger hatten das Tier in einem Rapsfeld südlich von Anklam entdeckt. Immer wieder finden Tiere, die eigentlich nicht in MV heimisch sind, ihren Weg ins Land: 2012 zog etwa ein Gänsegeier seine Kreise über Rügen, bis er an einem Strommast verendete. In der Ostsee tummelten sich unter anderem Delfine, Buckelwale und ein Schnabelwal. Und an die Nandus in Nordwestmecklenburg hat man sich schon fast gewöhnt.

axb/he

Die Krankenkassen müssen offenbar immer mehr für Medikamente gegen Krebs bezahlen. Bei den Kosten von 31 einschlägigen Medikamenten ist Deutschland international führend.

23.06.2017

Kinder aus armen Familien in MV profitieren mehr als je zuvor von Geld aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes.

23.06.2017

Fünf Regionalzentren für demokratische Kultur gibt es in MV

23.06.2017
Anzeige