Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Erhöhung der Renten ist eine „Frechheit“

Erhöhung der Renten ist eine „Frechheit“

Leser kritisieren, dass das zusätzliche Geld größtenteils wieder abgezogen wird

Rostock. Die gut 20 Millionen Rentner können sich in diesem Jahr auf die stärkste Rentenerhöhung seit mehr als 20 Jahren freuen. In Ostdeutschland steigt die Rente zum 1.

Juli um 5,95 Prozent, im Westen um 4,25 Prozent. Das ist die höchste Rentenerhöhung seit 23 Jahren. Bei einer Monatsrente von brutto 900 Euro bringt sie rund 54 Euro mehr im Osten und 38 Euro mehr im Westen. Die Erhöhung wird nicht durch die Preisentwicklung aufgefressen. Die Europäische Zentralbank erwartet eine Teuerungsrate von nur 0,1 Prozent in diesem Jahr. Das hohe Rentenplus wird durch die gute Beschäftigungslage und die gestiegenen Einkommen ermöglicht. Das Echo bei den Lesern der OSTSEE-ZEITUNG dazu ist zumeist ablehnend.

Für Jens Stadtaus ist die Kopplung der Renten an die allgemeine Entwicklung des Arbeitsmarktes ein richtiger Weg. „Dennoch wird es aufgrund der Entwicklung der Alterspyramide wohl echte Schwierigkeiten geben, wenn die Beitragszahlungen sich nicht erhöhen, weil das in der Tat noch rudimentär vorhandene Wirtschaftswachstum in Deutschland abnimmt“, sagt er. Facebook-Nutzerin Nicole Hergott kritisiert die Rentenerhöhung: „Wie lächerlich kann man sich eigentlich noch machen? Dafür wird dann letztendlich der Mittelschicht wieder das Geld aus der Tasche gezogen. Wie erbärmlich.“

Auch Ilona Geier ist nicht begeistert davon: „Die Krankenkassen greifen uns Rentnern gleich wieder kräftig in die Tasche! Wenn ich an alle anderen Kosten denke, die gestiegen sind, ist das Ganze eine riesige Phrase!“ Das sieht Gisela Groß ähnlich: „Was habe ich von der Rentenerhöhung — wird mir doch gleich wieder abgezogen.“ Werner Hölldobler befürchtet dies ebenso: „Krankenkassen zusammen mit der Steuerpflicht nehmen wieder alles weg, eventuell sogar mehr.“

Für Hans-Peter Falk bringt die Rentenerhöhung eigentlich nichts. Denn: „Dann fehlen mir immer noch 300 Euro, um die Altersarmut zu verlassen.“ Detlef Hougardy

stimmt zu: „Unser Jahrgang hat eh‘ keine Chance, der Altersarmut zu entgehen.“

Bei 1200 Euro Rente gebe es immerhin satte 59 Euro dazu, sagt Bernd Schießmann . Davon könnten die Rentner dann die gestiegenen Strompreise bezahlen oder die Heizung für ein Grad mehr aufdrehen. Petra Glink entgegnet ihm: „Die 1200 musst du aber erst mal haben. Der Durchschnitt liegt deutlich drunter.“ Regina Hoppe meint dazu: Und von diesen 59 Euro würden dann noch Beträge für die Krankenversicherung, den Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung und Pflegeversicherung abgehen. „Unterm Strich bleiben dann vielleicht noch 35 bis 40 Euro. Frechheit.“ Facebook-Nutzer Timo Timex Farbowsky äußert sich ebenfalls kritisch. „Das Wort ,Bescherung‘ ist ja wohl absolut lächerlich!“ In den letzten Jahren sei alles sehr teuer geworden, für manche Menschen kaum bis gar nicht mehr bezahlbar. Allein Lebensmittel hätten sich seit 1992 um etwa 26 Prozent verteuert.

Dagegen ist die Rentenerhöhung für Rita Bernhard „ja mal eine richtig gute Nachricht von unserer Regierung“. Darüber werde sich mancher Rentner freuen. Marco da Silva hofft, dass die Regierung deswegen nicht erwartet, dass die Rentner ihr deswegen die Füße küssen. Facebook-Nutzerin Petra Silie meint: „Solange Löhne in der freien Wirtschaft nicht auch jedes Jahr steigen, sind Rentenerhöhungen eine Milchmädchenrechnung.“ Und Carl Schmidt übt grundsätzliche Kritik: „Im Jahr 26 der deutschen Einheit immer noch Differenzierung West-Ost!“ Schuld daran seien die SPD und die Gewerkschaften.

Von Bernhard Schmidtbauer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.