Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Ermittler: Neonazi aus MV abgetaucht
Nachrichten MV aktuell Ermittler: Neonazi aus MV abgetaucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:38 26.03.2013
Mehr als 250 mutmaßliche Straftäter aus der rechten Szene werden per Haftbefehl gesucht. Quelle: Johannes Eisele
Rostock

Die deutschen Sicherheitsbehörden suchen derzeit 266 Neonazis – mindestens einer davon stammt nach Informationen der OSTSEE-ZEITUNG aus Mecklenburg-Vorpommern. Der Straftäter aus der rechtsextremistischen Szene ist abgetaucht und wird mit einem noch nicht vollstreckten Haftbefehl gesucht.

Die Angaben gehen aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke hervor, die die Tageszeitung „Die Welt“ am Dienstag veröffentlicht hat.

Die aktuelle Zahl der Rechtsextremen im Untergrund liege damit deutlich höher als zuletzt angegeben. Im Oktober 2012 hatte das Bundesinnenministerium mitgeteilt, es würden noch rund 110 Neonazis per Haftbefehl gesucht. Der Anstieg hänge damit zusammen, dass mehr Datensätze einbezogen wurden.

Lesen Sie mehr zum Thema in der Mittwochsausgabe der OSTSEE-ZEITUNG.

OZ

Die ersten Kraniche sind in Mecklenburg-Vorpommern eingetroffen - und trotzen der Kälte. Einige hundert Tiere seien während der warmen Tage in der vergangenen Woche angekommen, sagte der Leiter des Kranich-Informationszentrums in Groß Mohrdorf (Landkreis Vorpommern-Rügen), Günter Nowald, am Dienstag.

13.03.2013

Handball-Zweitligist HC Empor Rostock rechnet mit dem baldigen Comeback seiner monatelang verletzten Aufbauspieler Gabor Langhans und Sven Thormann. Beide sollen im Heimspiel am 24. März gegen die SG BBM Bietigheim wieder zum Kader gehören, hofft Trainer Rastislav Trtik.

13.03.2013

Mit einem feierlichen Festakt in der Bad Doberaner Kreisverwaltung haben Freunde und Weggefährten am Dienstag Abschied vom verstorbenen Landrat Thomas Leuchert genommen.

12.03.2013