Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Eschenbestand im Stadtforst abgestorben
Nachrichten MV aktuell Eschenbestand im Stadtforst abgestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 02.04.2014
Chalara fraxinea heißt der Übeltäter, der die Eschen zu einem langsamen Tod verurteilt. Er nistet sich in den Gefäßen ein. Quelle: Maike Wegner
Greifswald

Eine fatale Situation für den Wald der Hansestadt, denn rund ein Fünftel der insgesamt 1500 Hektar nahm diese Baumart bislang ein. Verantwortlich für das Eschensterben ist ein kleiner Schädling - der Schlauchpilz Chalara fraxinea. Keine Esche, weder junge noch alte Bäume, sind vor diesem Parasiten gefeit. Und das betrifft nicht nur die Wälder in Deutschland, sondern europaweit. Für Greifswalds Stadtförster bedeutet dies, sämtliche Eschen abzuholzen. Doch mit der rasanten Geschwindigkeit des Absterbens kann er nicht Schritt halten. Viele tote Bäume fallen deshalb einfach um. In der kalten Jahreszeit ließ der Förster rund 3300 Festmeter von Lohnunternehmen einschlagen.



Petra Hase

Zwischen Peenemünde und Zinnowitz auf Usedom liegen Ölklumpen etwa einen Meter vom Wasserrand entfernt. Auch Vorpommern-Rügen ist von der Verschmutzung betroffen.

03.04.2014

Kristina Marscheider ist ein Opfer des Rostocker Arztes Thomas M. Er hat ihr bei einer OP Schrauben ins Gehirn gedreht. Mit ihrer Hilfe wurde er verhaftet.

02.04.2014

Stadt der geplanten 75 000 Gäste kamen im ersten Jahr nur 47 000 Gäste in das Museum in Wismar.

03.04.2014