Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Escort-Vergangenheit: AfD sieht Vertrauen erschüttert
Nachrichten MV aktuell Escort-Vergangenheit: AfD sieht Vertrauen erschüttert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 22.03.2016

Die AfD will die Landtagskandidatin Petra Federau (44) nach Medienberichten über einen von ihr betriebenen Escort-Service von Platz drei der Landtagsliste streichen. Das Vertrauen zu Federau sei erschüttert, erklärte der AfD-Kreisvorstand Mecklenburg- Schwerin gestern.

Im Landesvorstand wurde ein Beschlussverfahren in Gang gesetzt, wonach der Politikerin nahegelegt werden soll, selbst den aussichtsreichen Listenplatz zu räumen. Das sagte AfD-Landessprecher Leif-Erik Holm. Sollte sie nicht freiwillig verzichten, werde geprüft, wie eine Streichung von der Liste zu bewerkstelligen sei.

Hintergrund sind Medienberichte über einen Escort-Service, den Federau betrieben und über den sie junge Frauen auch in arabische Länder wie Abu Dhabi und Dubai vermittelt haben soll.

Die Partei habe mit Federau mehrfach das Gespräch gesucht, um den Wahrheitsgehalt der Berichte zu klären, sagte Holm. Dies sei aber nicht gelungen, Federau habe sich den Gesprächen verweigert. Der AfD-Kreisvorstand Mecklenburg-Schwerin betonte, die AfD sehe sich nicht als Hüterin einer Sexualmoral der 1960er Jahre. Die Stigmatisierung einer Tätigkeit wie Escort Service erscheine heute nicht mehr angebracht. Problematisch sei allerdings, dass die Listenkandidatur ohne Kenntnis dieses Umstandes zustande kam.

Federau wird dem rechten Parteiflügel zugerechnet. So war sie mit abfälligen Äußerungen über Ausländer im Internet aufgefallen. Nach den zweistelligen AfD-Wahlergebnissen bei den jüngsten Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz werden der Partei auch bei der Wahl im September in Mecklenburg-Vorpommern große Chancen auf den Einzug in den Landtag eingeräumt. Iris Leithold

OZ

Mehr zum Thema

Von der Landespolitik frustriert, hängt Dennis Gutgesell heute seinen Job als Vizelandrat an den Nagel

17.03.2016
Greifswald Greifswald/Stralsund - OZ LESERBRIEFE

Pastoren, Historiker und andere bereiten das Reformationsjubiläum 2017 in Vorpommern vor — und wollen zeigen: Viele Veränderungen ziehen sich bis in die Gegenwart

18.03.2016

Mehr als 30 Jahre Politik, zehn Jahre FDP-Chef, vier Jahre Außenminister - Guido Westerwelle gehörte zu den prägenden Gestalten der deutschen Politik. Jetzt ist er mit nur 54 Jahren an den Folgen von Blutkrebs gestorben.

25.03.2016

Die Rostocker Filiale der Deutschen Bank wird für 1,4 Millionen Euro modernisiert

22.03.2016

Im Osterreiseverkehr zur Ostsee könnte es auf der A 19 Berlin-Rostock und auf der B 109 zwischen Anklam und der Insel Usedom eng werden.

22.03.2016

Unternehmen, öffentliche Verwaltungen und Leser der OSTSEE-ZEITUNG in Mecklenburg-Vorpommern können zwei Wochen lang Elektro-Autos verschiedener Hersteller testen.

22.03.2016
Anzeige