Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Euro statt Cent: Berliner sollen Spielautomaten manipuliert haben
Nachrichten MV aktuell Euro statt Cent: Berliner sollen Spielautomaten manipuliert haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 19.04.2013
Ueckermünde

Zwei mutmaßliche Betrüger aus Berlin sollen über Monate hinweg Spielautomaten in Vorpommern manipuliert und so mehrere Tausend Euro Bargeld erbeutet haben. Die 46 und 54 Jahre alten Männer wurden am Mittwoch in Ueckermünde in der Nähe einer Spielhalle aufgegriffen, wie eine Polizeisprecherin in Anklam am Donnerstag sagte. Das Duo soll die Automaten in Ueckermünde und Eggesin mit speziellem Werkzeug so eingestellt haben, dass die Spielgeräte Euro- statt Centmünzen ausspuckten. Ob sie diese Masche auch in anderen Spielhallen in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin angewandt haben, werde noch ermittelt.

Die Männer hätten die Taten zwar bestritten, in ihrem Kleinwagen sei aber einschlägiges Beweismaterial sichergestellt worden, sagte die Sprecherin. Das Duo soll seit Januar regelmäßig die rund 150 Kilometer in die Spielhallen gefahren sein. Am Mittwochvormittag hatte die Polizei einen Hinweis auf die Männer bekommen. Ihnen werde schwerer Diebstahl angelastet, sie seien aber wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Ein Servicemitarbeiter der Spielhallen habe die Manipulationen inzwischen abgestellt.

dpa

Auf die Kurorte in Mecklenburg-Vorpommern kommen massive Veränderungen zu. Nach Jahren der Förderung aus Töpfen der EU, des Bundes und Landes in Milliardenhöhe müssen sie Investitionen zu einem erheblich höheren Anteil selbst tragen.

19.04.2013

Seit Donnerstag sind Tourismus-Vertreter auf dem FerienGut Dalwitz in der Mecklenburgischen Schweiz zusammengekommen, um sich über Themen und Projekte auszutauschen.

19.04.2013

Der 37-jährige Polizeihauptkommissar aus Anklam löst den langjährigen GdP-Landeschef Michael Silkeit ab, dessen Stellvertreter Schumacher war.

19.04.2013