Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Ex-Landtagspräsident Prachtl mit Papst-Orden ausgezeichnet
Nachrichten MV aktuell Ex-Landtagspräsident Prachtl mit Papst-Orden ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 12.04.2013
Ex-Landtagspräsident Prachtl erhält das Ehrenzeichen aus den Händen des Hamburger Erzbischofs Dr. Werner Thissen. Quelle: Cornelius Kettler
Schwerin

Mecklenburg-Vorpommerns früherer Landtagspräsident Rainer Prachtl ist am Donnerstag mit der höchsten päpstliche Ehrung für Laien ausgezeichnet worden. Erzbischof Werner Thissen überreichte dem 63-Jährigen in Schwerin den Orden „Pro Ecclesia et Pontifice“ (Für Kirche und Papst). Die Auszeichnung hatte noch Papst Benedikt XIV. verfügt.

Thissen würdigte Prachtl in seiner vorab schriftlich verbreiteten Laudatio als sozial engagierten Politiker und menschenfreundlichen Organisator. Von 1990 bis 1998 war der Neubrandenburger Katholik Präsident des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern. 1991 gründete er den Dreikönigsverein.

Der Verein wirkt sozial-karitativ, seine Tätigkeit reicht von der Unterstützung Jugendlicher bis zur Arbeit im Hospizbereich. Die Dreikönigsstiftung verleiht zudem den Siemerling-Sozialpreis und lädt am 6. Januar eines jeden Jahres zu einer großen Benefizveranstaltung mit Gästen aus Politik und Gesellschaft ein. „Sowohl der Sozialpreis als auch der Dreikönigstag sind inzwischen zu einer Institution in Mecklenburg-Vorpommern geworden“, lobte Thissen.

dpa

Seit Mittwoch dreht das Filmteam den neuen Rostocker Sonntagskrimi mit Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau. Es ist der neunte Teil der Serie von der Warnow.

25.04.2013

Unbekannte haben in Rostock und Kühlungsborn (Landkreis Rostock) Bargeld, Schmuck, Gold und Uhren im Gesamtwert von mehr als 50 000 Euro gestohlen. Die Diebe drangen jeweils über die Terrassentüren in Einfamilienhäuser ein, teilte die Polizei in Rostock am Donnerstagabend mit.

12.04.2013

Die Universität Rostock erwartet 2014 und 2015 ein Defizit von jeweils 17 Millionen Euro und fordert eine Aufstockung der Landesmittel.

25.04.2013