Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Fahrschule: Mit Video-Clips unfallfrei durch die Prüfung
Nachrichten MV aktuell Fahrschule: Mit Video-Clips unfallfrei durch die Prüfung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.04.2014
Die Video-Clip- Fragen bei der gestrigen Führerscheinprüfung fand der Rostocker Hans-Henning Beyer einfach. Quelle: Dietmar Lilienthal
Rostock

Im Rückspiegel erscheint ein Transporter, der den Pkw von Hans-Henning Beyer auf der Landstraße überholen will. Von vorn Gegenverkehr. Der 24-jährige Nautiker aus Rostock startet im Prüfungsraum der Rostocker Dekra-Niederlassung den 15-Sekunden-Film auf dem PC-Bildschirm erneut. Bis zu fünf Mal ist das möglich. Dann sieht der Fahrschüler die Problemstellung. Beyer wählt auf die Frage, wie er sich als Kraftfahrer, der überholt wird, verhält, Lösung B. Und richtig — er muss den Transporter einfädeln lassen.

Beyer zählt zu den ersten Fahrschülern in MV, die in der Theorieprüfung Fragen lösen, die mithilfe computeranimierter Videos gestellt werden. „Seit erstem April stehen insgesamt 51 Mini-Filme bundesweit bereit. Zudem wurden 246 Prüfungsteile aufgrund der seit 2013 gültigen Neufassung der Straßenverkehrsordnung aktualisiert“, erklärt Dr. Manfred Preetz, Dekra-Sprecher im Nordosten.

Die von der Arbeitsgemeinschaft der Technischen Prüfstellen, der Fahrlehrerschaft und der Technischen Uni Dresden entwickelten Formate sollen Crash-Situationen anschaulicher abbilden. „Selbst regionale Unfallpunkte werden beleuchtet“, verdeutlicht Preetz.

In den vergangenen Wochen gab es einen Run auf die Prüflokale in MV. „Manche Fahrschüler hatten Bammel vor den neuen Aufgaben“, weiß Helmut Bode. Der Vorsitzende des Fahrlehrerverbandes MV betont aber, dass die 370 Fahrschulen im Land auf diese bessere Verbindung von Theorie und Praxis gut vorbereitet sind.

Die gestrigen Ergebnisse in Rostock — 2013 wurden hierzulande insgesamt 24 826 Theorieprüfungen für Mofa bis Bus abgelegt — bestätigen dies. „Die Filme fand ich einfach realistisch“, erklärt Beyer. „Die Anforderungen waren auch für mich leichter“, meint Raphael Siegemund (18). Der Rostocker, der eine Lehre als Konstruktionsmechaniker macht, war nach zehn Minuten mit dem Theorie-Examen für Pkw fertig. Bestanden hat auch Mathias Encke. Der 31-jährige Teterower, der den Lkw-Schein für Berufskraftfahrer will, ärgert sich über Flüchtigkeitsfehler. Doch die Video-Clips fand er gut. „Die sind praxisnah“, meint der Landwirt.

Geplant sind mehr als 180 Video-Sequenzen. „Künftig werden auch mehr als die derzeit zwei Fragen durch derartige Film-Aufgaben ersetzt“, sagt Edgar Pinick, Dekra-Fachgebietsleiter Fahrerlaubniswesen in Rostock.



Volker Penne

Bis Mitte April soll in Saal der Bohrturm stehen. Das erste Öl könnte im Juni fließen.

03.04.2014

Minister Brodkorb besucht nach Frust-Mail einer 16-Jährigen eine Rostocker Schule.

03.04.2014

Zwischen Peenemünde und Zinnowitz sowie bei Sellin wurden Ölklumpen angespült.

03.04.2014
Anzeige