Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Fenstersturz: Ließen Eltern ihr Kind allein?
Nachrichten MV aktuell Fenstersturz: Ließen Eltern ihr Kind allein?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:02 23.04.2013

Einen Tag nach dem Fenstersturz eines Kleinkinds aus der fünften Etage eines Mehrfamilienhauses in Bergen auf Rügen (OZ berichtete) ist die Unfallursache noch unklar. Gegen die Eltern, die zur Unfallzeit nicht im Zimmer gewesen sein sollen, wird ermittelt.

„Wir haben eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen“, bestätigt Antje Unger von der Polizeiinspektion Stralsund. „Im Moment sieht es danach aus, dass die Eltern das Zimmer kurzzeitig verlassen haben und dass das Kind in dieser Zeit aus dem offenen Fenster gestürzt ist“, sagt Unger. Dafür, dass die knapp Zweijährige aus dem Fenster gestoßen worden sei, gebe es keine Anhaltspunkte. Die Familie habe das Kind in der Wohnung gesucht, aus dem Fenster geguckt und gesehen, dass es vor dem Haus liege.

Das Unglück hatte sich am Sonntagmorgen ereignet. Vor dem Haus stehende Büsche hatten den Sturz abgefedert. Das Kind hatte nach Auskunft der Polizei bei dem Aufprall Beckenfrakturen erlitten und war mit dem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik Greifswald geflogen worden. Dort wollte man sich gestern zum aktuellen Gesundheitszustand des Kindes nicht äußern.

Nachbarn, die den Vorfall mitbekamen, sind auch tags darauf noch schockiert. „Ich stand gerade auf meinem Balkon und habe Wäsche aufgehängt, als es passierte“, sagt Anja Scheduikat (28), die im Haus schräg gegenüber wohnt und seit Januar Mutter von Zwillingen ist. Sie habe Schreie gehört, dann die Mutter unten vorm Haus gesehen, „mit ihrem Kind in den Armen“.

Nun sollen die Eltern noch einmal vernommen werden. „Eine genauere Befragung war wegen der besonderen Situation am Sonntag noch nicht möglich“, erklärt Antje Unger. Zudem würden weitere Zeugen gesucht. Stefanie Büssing

OZ

Rostocker Taucher sollen das schrottreife Schiff nach mehr als 15 Jahren heben.

23.04.2013

„Alternative für Deutschland“ gründet sich in MV. Ex-Rechtspopulist zählt zum Vorstand.

23.04.2013

Obwohl die Zahl der Delikte rapide gesunken ist, kamen 2012 so viele Täter ungestraft davon wie seit zwölf Jahren nicht.

23.04.2013
Anzeige