Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Festsitzender Frachter vor Bergung
Nachrichten MV aktuell Festsitzender Frachter vor Bergung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:22 11.10.2016

. Ein vor der dänischen Küste auf Grund gelaufener Frachter sollte gestern Abend nach Sonnenuntergang freigeschleppt werden. „Drei Schlepper stehen in dem Gebiet bereit“, sagte gestern ein Sprecher des dänischen Joint Rescue Coordination Centre in Aarhus. Bei Redaktionschluss dauerte die Aktion noch an. An dem Einsatz beteiligt waren die Schlepper „Kiel“ und „Taucher Wulf 5“ aus Schleswig-Holstein sowie die „Svitzer Thor“ aus Dänemark.

Zwischen 21 und 3 Uhr wurden die besten Bedingungen für eine Bergung erwartet: „Dann sind die  Wasserstände voraussichtlich hoch genug“, sagte der Sprecher.

Das Schiff „Maestro Diamond“ mit 30000 Tonnen Düngemitteln an Bord sitzt seit Freitagabend nahe der Kadetrinne am Gedser Riff zwischen Dänemark und Deutschland fest – auf deutscher Seite auf der Höhe von Fischland-Darß- Zingst. In dem schwierig zu befahrenen Seegebiet war der Frachter, der unter der Flagge der Marschallinseln fährt und von Litauen auf dem Weg nach New Orleans in dn USA war, aufgelaufen. Eine Ursache stand noch nicht fest. Die dänischen Behörden rechneten mit einer unkomplizierten Bergung. „Es besteht keine Gefahr für die Umwelt“, sagte der Sprecher. Bevor Versuche unternommen werden konnten, das Schiff freizuschleppen, müsse der Reeder die Seetüchtigkeit nachweisen. Ein entsprechendes Zertifikat wurde angefordert worden. Am Wochenende waren ein Freischleppen des 178 Meter langen Frachters wegen heftiger Winde und stürmischer See nicht möglich.

OZ

Manufaktur in Broderstorf fertigt Tatras, Trabis und Waggons für Modellfans

11.10.2016

Für Flüchtlinge in Kommunen steht eine Million Euro pro Jahr zur Verfügung

11.10.2016

Manufaktur in Broderstorf fertigt Tatras, Trabis und Waggons für Modellfans

11.10.2016
Anzeige