Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Flughafen Laage: Ab in den Süden

Laage Flughafen Laage: Ab in den Süden

Von Rostock-Laage sollen künftig Flieger nach Südeuropa starten. Airport profitiert von zunehmendem Kreuzfahrtgeschäft. 2016 ist das jeweils erfolgreichste Jahr für Flug- und Kreuzfahrthafen.

Voriger Artikel
Geerties neue Kapitänin beim Schweriner SC
Nächster Artikel
Rechte „Identitäre Bewegung“ macht Rostock zum Hauptsitz

Spanische Kreuzfahrttouristen kommen am Flughafen Rostock-Laage an.

Quelle: Ove Arscholl

Laage. Madrid, Mailand, Marseille – wer von Rostock aus nach Südeuropa wollte, musste bisher von Hamburg, Berlin oder Hannover die Reise antreten. Künftig soll sich das ändern. Der Flughafen Rostock-Laage plant, weitere Destinationen anzubieten – für jeden. Denn bisher waren die Flüge gen Süden Pauschaltouristen vorbehalten, die von Spanien, Italien und Frankreich aus in den Flieger nach Rostock-Laage stiegen, um dann in Warnemünde an Bord eines Kreuzfahrtschiffes zu gehen. Die Chancen für neue Flugziele stehen gut: Sowohl Airport als auch Hafen werden 2016 als das Jahr mit der jeweils erfolgreichsten Saison abschließen.

In Zukunft könnten mehrmals in der Woche Maschinen zu neuen Zielen in ganz Europa starten – darunter auch Rom, Venedig und Barcelona. Das jedenfalls wünscht sich Noch-Flughafen-Chef Rainer Schwarz. „Wir versuchen, in den Fliegern Kapazitäten für normal Reisende zu reservieren“, sagt er. Heißt: Neben den Kreuzfahrttouristen sollen in den Flugzeugen Plätze zur freien Buchung vorgehalten werden.

Schwarz hat gute Arbeit geleistet. Ende 2016 werden viermal so viele Kreuzfahrturlauber Rostock-Laage passiert haben wie im Jahr zuvor: rund 71 000. Allein die Reederei Costa ließ 30 000 Passagiere einfliegen, Pullmantur fast 29 000 und MSC 12 000. Das sei ein Wachstum um fast 37 Prozent. Und: Alle Reedereien wollen auch im kommenden Jahr wiederkommen, Pullmantur vielleicht auch öfter als 2016.

Insgesamt haben 210 000 Fluggäste den Airport, dessen Gesellschafter die Städte Rostock und Lage sowie der Landkreis Rostock sind, bereits in den ersten neun Monaten genutzt – so viele wie sonst im ganzen Jahr. „Das ist das beste Verkehrsergebnis in der Geschichte des Flughafens“, sagt Schwarz.

Die Kreuzfahrtgäste sorgen allerdings nicht nur beim Airport für Rekordzahlen. Insgesamt sind bei den 181 Schiffsanläufen in diesem Jahr 766 000 Seereisende an und von Bord der Schiffe gegangen. Warnemünde bleibt somit der am häufigsten angesteuerte Kreuzfahrthafen Deutschlands. „De facto erreichen wir diese Zahlen in nur drei Monaten in der Hauptsaison“, sagt Jens Aurel Scharner, Geschäftsführer der Rostocker Hafenentwicklungsgesellschaft (Hero).

Dass Warnemünde für internationale Urlauber ein so attraktives Ziel ist, sei gut. „Viele von ihnen machen aber vor allem Ausflüge nach Berlin. Wir wollen die Gäste aber länger im Land behalten“, sagt Scharner. Die Kreuzfahrtgäste brächten internationales Flair in die Hafenstadt Rostock und das Urlaubsland MV. Die Saison wird offiziell mit der Port-Party am 15. Oktober beendet.

Michaela Krohn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Themen des Tages
SPD und CDU in Mecklenburg-Vorpommern setzen am Freitag ihre Koalitionsverhandlungen in Schwerin fort. Im Bild: Das Schweriner Schloss, Sitz des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern

Koalitionsverhandlungen werden mit Sozialpolitik fortgesetzt +++ Flughafen Rostock-Laage und Rostocker Hafen ziehen gemeinsam Bilanz +++ Abgehängtes Binnenland? - Tourismuskonferenz an der Seenplatte

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.