Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Flugkörper für Korvetten kommen später
Nachrichten MV aktuell Flugkörper für Korvetten kommen später
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 31.08.2016

Die Lenkflugkörper, Hauptwaffe der fünf neuen Korvetten der Deutschen Marine, kosten erneut Millionen: Weil bei Tests des Waffensystems 2013 durch die Korvette „Magdeburg“ vor der schwedischen Küste gleich zwei Raketen buchstäblich ins Wasser fielen (die OZ berichtete), musste das Geschoss modifiziert werden. Problem: Während der schwedische Hersteller die Umrüstung zu verantworten und zu bezahlen hatte, liegen die Kosten für die erneute Zertifizierung beim Verteidigungsministerium. Das plant jetzt, eine Testeinrichtung im schleswig-holsteinischen Laboe einzurichten. Kosten: 15 Millionen Euro. Dazu kommt: Selbst wenn der Bau der Einrichtung und die Zertifizierung optimal laufen, könnte sich die Inbetriebnahme der Marschflugkörper erneut um bis zu zwei Jahre verzögern.

Hintergrund: Bereits 2005 kaufte die Bundeswehr 30 Lenkflugkörper vom schwedischen Hersteller Saab Bofors Dynamik. Diese sollten 2009 einsatzbereit sein, geliefert wurden sie jedoch erst drei Jahre später. 2012 zahlte die Bundeswehr den vollen Kaufpreis: 60 Mio. Euro. Allerdings ohne die Einsatzfähigkeit der Flugkörper vorher ausreichend geprüft zu haben, kritisierte der Bundesrechnungshof im Frühjahr.

Zuvor hatten die in Warnemünde stationierten Schiffe unter anderem durch Getriebeschäden und giftige Gase im Maschinenraum für Negativ-Schlagzeilen gesorgt tl

.

Die Wahrscheinlichkeit, auf den Schulweg zu verunglücken, ist für Sechs- bis Zehnjährige im Nordosten am höchsten

31.08.2016
MV aktuell Nach den Sommerspielen von Rio: Athleten aus MV ziehen Bilanz und blicken nach vorn - Ruder-Stars fordern Reformen

Olympia-Quartett aus MV kritisiert Verband / Achter-Schlagmann Ocik plädiert für Ablösung des Sportdirektors

31.08.2016

Vor der Landtagswahl in MV: Spitzenkandidaten stellen ihre Ideen vor – Letzter Teil: die Zukunft von Theatern und Orchestern

31.08.2016
Anzeige