Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Forscher entwickeln Bio-Herzschrittmacher

Rostock Forscher entwickeln Bio-Herzschrittmacher

Rostocker Wissenschaftler programmieren Körperzellen um, so dass diese künftig selbst elektrische Impulse senden und technische Hilfsmittel ersetzen.

Voriger Artikel
Immer mehr Einbrüche: CDU fordert Polizeipräsenz
Nächster Artikel
Millionen-Gebühren: Banken brachen P+S-Werften das Genick

Biologie-Laborantin Madeleine Bartsch (24) führt mononuklearen Knochenmarkzellen Nährstoffe zu.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Rostocker Spitzenforscher arbeiten an einer bahnbrechenden Methode: dem Bio-Herzschrittmacher. Das verriet Robert David, Professor für Regenerative Medizin, gestern beim Besuch des Bundestagsabgeordneten Eckhardt Rehberg (CDU) im Referenz- und Translationszentrum für kardiale Stammzelltherapie (RTC) der Universität Rostock.

Körperzellen sollen so programmiert werden, dass sie elektrische Impulse geben und technische Herzschrittmacher ersetzen. In spätestens fünf Jahren könnte es soweit sein. Allerdings muss die Umsetzung erst an Tieren getestet werden. Im RTC erforschen rund 60 Mitarbeiter neue Behandlungsmethoden mit Stammzellen für Herzkrankheiten.

 



Andre Wornowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hansaviertel
Stammzellenforschung in Rostock: Laborantin Madeleine Bartsch (24) führt mononuklearen Knochenmarkzellen Nährstoffe zu.

Körperzellen sollen so programmiert werden, dass sie elektrische Impulse senden und technische Hilfe ersetzen. In spätestens fünf Jahren könnte es so weit sein.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.