Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Forschung soll Tierwohl verbessern
Nachrichten MV aktuell Forschung soll Tierwohl verbessern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.10.2017
Dummerstorf

. Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN) in Dummerstorf bei Rostock sind dem Wohlbefinden der Tiere auf der Spur: Dazu erforschen sie Wachstumshormone, die auch bei Menschen eine Rolle spielen und deren Ausschüttung bei Stress verändert wird, sagte der Biologe Andreas Höflich. D eren unterschiedliche Konzentrationen unter Stress seien schlecht für das Wachstum. „Wenn Tiere durch schlechte Haltungsbedingungen unter Stress geraten, wird das Wachstum negativ beeinflusst“, sagte Höflich. Über diese Forschung hatte jüngst das Wissenschaftsmagazin „Scientific Reports“ berichtet.

Ein Landwirt, der ökonomisch wirtschaften will und seinen Betrieb vergrößere, habe also nichts davon, wenn er gleichzeitig seine Tiere einem höheren Stresslevel aussetzt, sagte Höflich. Noch seien die Forschungen am Anfang. Bislang seien mehr als 400 Schweine in verschiedenen Phasen vor oder nach der Schlachtung untersucht worden. „Wir brauchen nun noch Beobachtungen über längere Zeiträume.“

Im Idealfall könnten über Laborwerte direkte Schlussfolgerungen auf die Haltungsbedingungen gezogen und gegebenenfalls noch zu Lebzeiten eines Nutztieres verändert werden.mg

OZ

Mehr zum Thema

Jetzt wagt sich auch Citroën mit seinem ersten selbst entwickelten SUV auf die Straße. Die Franzosen starten mit dem neuen C3 Aircross gleich im großen Segment der kleinen SUV - und setzen eigene Prioritäten.

18.10.2017

Seine Vision dauerte dreieinhalb Stunden. Xi Jinping will China nicht nur wirtschaftlich, sondern auch militärisch stark machen. Die Partei umjubelte seine Rede. Es gab aber einen tragischen Zwischenfall: Unweit der Großen Halle des Volkes zündete sich ein Mann selbst an.

18.10.2017

Etwa neun Millionen Euro hat Ribnitz-Damgarten als sogenannte liquide Mittel im
„„Sparstrumpf““. In den vergangenen Jahren ist stets weniger Geld ausgegeben worden, als zum jeweiligen Jahresbeginn geplant wurde. Doch hat das zur Folge, dass die Bernsteinstadt jetzt in Geld schwimmt?

21.10.2017

CDU, Linke, SPD, FDP und Grüne wachsen in MV, bei AfD Zurückhaltung

23.10.2017

Kritiker verurteilen Wirtschaftslobbyismus

23.10.2017

. Brandexperten in MV haben den Bürgern nahegelegt, mehr Eigenschutz zu betreiben.

23.10.2017
Anzeige