Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Fotografieren am Strand: Leser erbost über Verbot

Fotografieren am Strand: Leser erbost über Verbot

Boltenhagen – Ein kleines Symbol mit durchgestrichener Kamera, das als Fotografierverbot am Strand von Boltenhagen (Nordwestmecklenburg) zu verstehen war, sorgt für Aufregung.

Boltenhagen – Ein kleines Symbol mit durchgestrichener Kamera, das als Fotografierverbot am Strand von Boltenhagen (Nordwestmecklenburg) zu verstehen war, sorgt für Aufregung. Jetzt hat die Kurverwaltung einen Hinweis neben das Zeichen geklebt. In Deutsch, Englisch und auf Arabisch wird erklärt, dass Strandbesucher keine „fremden Menschen ohne deren Zustimmung“

fotografieren dürfen und die Privatsphäre achten sollen. Viele OZ-Leser regen sich über diese Regelung auf.

So wie Ingo Badendieck : „Da kann man nur noch an der Zurechnungsfähigkeit der Leute zweifeln. Wie wollen die das durchsetzen? ,Haftstrafen’ für Urlaubsfotos? Schwachsinn!“ Auch Sabine Lampe fragt: „Geht’s noch?“ Da würden tolle Kneipen geschlossen, damit es abends ruhiger ist, und jetzt das noch? „Macht doch einen Zaun drumherum und ein Seniorenwohnheim draus – würde zur Stimmung passen!“ Christine Kilian lehnt die Neuregelung ab: „Ich möchte doch wenigstens Fotos von meiner Familie am Strand machen. Es ist ja schließlich unser Urlaub.“ Das wäre ein Grund, um nicht dorthin zu fahren, schreibt sie. Mi Andreas findet das Fotografierverbot „absolut überzogen“. Es gebe Menschen, die möchten nur ein paar schöne Urlaubsfotos machen, ohne Persönlichkeitsrechte zu verletzen. Jutta Ramcke hat kein Verständnis dafür. „Somit kann man sich Touristen vergraulen und und Kleinunternehmer in den Bankrott führen. Herzlichen Glückwunsch.“ Ariane Wesely fragt: „Wie will man das verhindern? Kann man Urlaubern verbieten, Urlaubsfotos zu machen?“ Sie denke, dass jedem klar sein sollte, dass er auf einem Urlaubsfoto von jemand anderem sein könnte. „Ich persönlich passe immer auf, dass ich niemanden mit draufhabe.“ Und Peter Heubach meint: „Achtung Urlauber: Ab sofort Fernglas- Verbot!“ Das gelte auch für seine Kameraden des Wasserrettungsdienstes. Es könnte sich einer von ihnen versehentlich versehen. bs

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bamberg

Eine Familie mit zwei Kindern lebt in Deutschland im Schnitt auf 97 Quadratmetern zur Miete. Sind es die eigenen vier Wände, hat die Durchschnittsfamilie 138 Quadratmeter zur Verfügung. Doch gerade in den Städten kann sich nicht jeder vergrößern.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.