Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Frau zu Tode gefoltert: Neuer Prozess
Nachrichten MV aktuell Frau zu Tode gefoltert: Neuer Prozess
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.11.2017

Der Fall um eine zu Tode gefolterte Frau in Alt Rehse bei Neubrandenburg muss noch einmal verhandelt werden. Der Bundesgerichtshof hob das im März gefällte Urteil gegen den 52 Jahre alten Lebensgefährten auf und ordnete eine Neuverhandlung vor einer anderen Kammer des Landgerichtes Neubrandenburg an, wie Henning Vogt als Gerichtssprecher gestern sagte. Er bleibe aber weiter in Haft.

Der Gesundheitszustand des Verurteilten – ihm war eine verminderte Schuldfähigkeit attestiert worden – sollte stärker berücksichtigt werden, erklärte Vogt. Die Karlsruher Richter seien der Ansicht, dass geprüft werden muss, ob der Mann überhaupt schuldfähig war. Das hatte eine Gutachterin schon untersuchen sollen. Der Mann lehnte es aber ab, mit ihr zu sprechen. Der 52-Jährige war wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung mit Todesfolge zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte die 32-Jährige im Streit nackt ans Bett gefesselt und sie mit einer Peitsche misshandelt. Er gab ihr im Sommer 2016 so lange kein Essen und Trinken, dass sie schließlich starb.

OZ

/Rostock. Schwere Vorwürfe gegen einen 29-jährigen Bundeswehrsoldaten: Er soll zwei Soldatinnen auf einem Truppenübungsplatz in Todendorf (Schleswig-Holstein) sexuell missbraucht haben.

11.11.2017

Polizei informiert erst nach Medienberichten

11.11.2017

Einen turbulenten Parteitag erwarten AfD-Mitglieder am Sonntag in Gägelow. Es werde damit gerechnet, dass es einen Vorstoß des rechten Flügels bei der Wahl des neuen Landesvorstands gibt, ist zu hören.

11.11.2017
Anzeige