Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Fünfjähriger stirbt bei Bootsunfall in Anklam
Nachrichten MV aktuell Fünfjähriger stirbt bei Bootsunfall in Anklam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:30 17.07.2013

Erneut hat ein Todesfall die Sommerferien im Norden überschattet. Am Montag kam ein Junge aus Bad Oldesloe (Schleswig-Holstein) bei einem Bootsunfall in Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ums Leben. Nach Angaben der Polizei war der Fünfjährige mit seinen Großeltern auf einer Bootstour durch Mecklenburg-Vorpommern. Die Urlauber hatten am Montagnachmittag mit ihrem Motor-Kajütboot an einem Wasserwander-Rastplatz in Anklam angelegt, um hier den Abend und die Nacht zu verbringen. „Die Großeltern sind am Abend noch einmal aufgebrochen, um ein paar Besorgungen zu machen“, berichtete Polizeisprecher Axel Falkenberg. Den Jungen ließen sie bei einem bekannten Skipper auf dessen Yacht zurück.

Ihren Enkel sahen die beiden Rostocker nicht lebend wieder. In den knapp 45 Minuten, in denen das Paar fort war, ertrank das Kind aus noch ungeklärtem Grund in der Peene. Der 69-jährige Großvater entdeckte den leblosen Körper des Jungen neben seinem Boot im 1,30 Meter tiefen Wasser. Der umgehend herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Jungen durch Ertrinken feststellen. Die Großeltern erlitten einen schweren Schock. Der Fünfjährige war vermutlich auf eigene Faust vom Boot des Bekannten gesprungen, um auf die Yacht der Großeltern zurückzukehren. Die genauen Umstände sind unklar.

OZ

Ministerpräsident Sellering will weniger Betrieben die Rabatte einräumen.

17.07.2013

Der Straßenausbau wird auf Dauer die Alleen auf der Insel Rügen nach Ansicht von Naturschützern verschwinden lassen.

17.07.2013

Im Sommer schaden Rapsglanzkäfer nicht dem Raps, sondern Kohl, meinen Experten.

17.07.2013
Anzeige