Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Bildschöne Tipps für den sommerlichen Herbst in MV
Nachrichten MV aktuell Bildschöne Tipps für den sommerlichen Herbst in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 14.10.2018
Warnemünde: Strandbesucher genießen das sommerliche Wetter an der Ostsee. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa
Rostock

Dieser Oktober ist gut fürs Gemüt. Was der sommerliche Herbst zu bieten hat, verraten unsere Tipps. Nix wie raus in die Natur!

1. Wonne-Wanne Ostsee

Binz. Bei immer noch etwa 13 Grad Wassertemperatur hält der Badespaß an den Küsten im Land auch Mitte Oktober weiter an. Sowohl Binz als auch Warnemünde und Zinnowitz meldeten in den vergangenen Tagen vergleichsweise angenehme Wasser- und Lufttemperaturen (20 Grad). Das Gute: Anders als im Hochsommer brauchen die meisten nun keine Sonnencreme mehr. Die Urlauber André, Sascha, Mathias, Max (v.l.) aus Sachsen und Niedersachsen (im Foto) genossen ihr Bad in der Ostsee vor Zinnowitz auf der Insel Usedom. An der Seebrücke kamen die Gäste auch bei Bratwurst, Eis und anderen Leckereien auf ihre Kosten.

Sieben Tipps, wie Sie den goldenen Oktober genießen können.

2. Endlich (tiefen)entspannt am Strand!

Kühlungsborn. Tausende Touristen besuchen in diesem Herbst in MV – aber trotzdem sind an den Stränden - anders als im Juli oder August - keine Menschenmassen mehr unterwegs. Entspannung pur zwischen Boltenhagen und Bansin. So richtig ausspannen und auch anspannen können sich Frischluft-Fans vielerorts beim Sport am Strand. In Kühlungsborn wird beispielsweise Zumba angeboten. Das Angebot ist eine Mischung aus Aerobic und Tanzelementen. Treffpunkt ist am Montag um 9.45 Uhr am Haus des Gastes (Kosten: ab 8 Euro). Auch Yoga am Strand steht bei vielen jungen Leuten hoch im Kurs. Schöner entspannen als bei Wellenrauschen kann man nirgends!

3. Kreisende Kraniche gucken

Zingst. Herbstzeit ist Kranichzeit: Die Vögel des Glücks beobachten ist für viele Naturliebhaber und Hobby-Fotografen ein Muss. Eine Möglichkeit die schönen Tiere aus nächster Nähe zu sehen gibt es bei Zingst. Eine 1,5 km lange Fußwanderung in die Kernzone des Nationalparks an der Hohen Düne gehört auch dazu. Die Nationalpark-Card „Beobachten – ohne zu stören“, der Transfer mit Kleinbus und Kutsche sowie ein Picknickbeutel für den kleinen Hunger zwischendurch sind inklusive. Die nächsten Termine sind am 16. und 18. Oktober. Telefon: 038 232-81 580.

4. Kürbis, Apfel und Kastanien

Starkow. Der Herbst trägt Früchte. Wer sich für die vielen Gesichter des Kürbis interessiert, kommt auf Karls Erlebnisdorf auf seine Kosten. Zehntausende Kürbisse aus 60 Sorten gibt es auf den Kürbismärkten in Rövershagen, Zirkow und Koserow zu entdecken. Kinder können soviel Kürbis tragen, wie sich können. Und es wird auch aus Kürbis geschnitzt und gebastelt. Wer lieber Äpfel und es etwas beschaulicher mag, kann am Wochenende in Starkow bei Barth zum „Appeldag“ kommen. Der Verein Backstein-Geist und Garten lädt ab 13 Uhr in den Pfarrgarten Starkow ein. Regionale Marktstände, frischer Saft aus der Pfarrgartenpresse, Musik und Gartenführungen erwarten die Besucher. Auch Apfelsorten werden bestimmt. Wem auch das noch zu viel Trubel ist, der kann in einem der Dutzenden Parks und Wälder der Region einfach Kastanien sammeln gehen – und gemeinsam mit den Kindern basteln.

Lesen Sie hier leckere Rezepte und spannende Fakten zum Schlankmacher Kürbis.

5. Knalleffekte am Himmel genießen

Zinnowitz. Bunt kann der Herbst in MV aber auch: Am Freitag und Samstag wartet Zinnowitz auf Usedom mit einem Spektakel am Himmel auf. Die „Pyro Games 2018“ mit Livemusik, Feuershow, Händlermeile und Feuerwerke stehen auf dem Programm. Heute und morgen werden dort zwei Feuerwerker-Teams (Einlass ab 17 Uhr) den Ort mit faszinierenden Bildern erleuchten. Zwischen den Pyro-Musicals verzaubert der Multimedia-Laser-Feuerkünstlers Jürgen Matkowitz die Kulissse mit seiner farbenprächtigen Lasershow. Der Eintritt ist frei.

6. Sandmalerei an Seebrücke

Sellin. Sandige Aussichten erleben Einheimische und Touristen am Montag ab 19 Uhr wiederum auf Sellin/Rügen. Auf einer imaginären Reise sehen die Zuschauer Sehenswürdigkeiten Rügens in Sand gemalt: die Kreidefelsen, den Rasenden Roland, das Kurhaus Binz, das Naturerbezentrum und den Hafen von Sassnitz und die Selliner Seebrücke von Sellin. Tickets gibt es bei der Kurverwaltung oder an der Abendkasse. Kosten für Einheimische und Gäste mit Kurkarte 15 Euro.

7. Ran an den Grill

Rostock. Bei dem schönsten Herbstwetter wird bei vielen noch einmal die Grillleidenschaft entfacht. Denn auch wenn die Abende schon kühler sind, nahezu täglich gibt es in diesen Tagen fantastische, farbintensive Sonnenuntergänge zu bestaunen. Den sonnigen Tag mit einem knisternden Lagerfeuer ausklingen lassen – das ist an bestimmten Orten auch am Strand möglich. In Rostock sind das Grillen und das Abbrennen von Lagerfeuern an folgenden Strandabschnitten erlaubt: In Diedrichshagen (Strandzugang 27) sowie in Markgrafenheide (Strandzugang 20/21, 27 und 31). Ob mit Grill oder ohne – ein Muss ist auch den herbstlichen Sonnenuntergang vom Rostocker Stadthafen aus zu genießen. Unvergesslich!

Mehr zum Thema: Leserbild-Aktion: So schön ist der Herbst in MV

OZ

Ein als aggressiv bekannter Häftling hat am Donnerstag im Gefängnis in Bützow mehrere Wärter angegriffen. In der Justizvollzugsanstalt verbüßen die Straftäter mit den schwersten Vergehen ihre Strafen.

12.10.2018
MV aktuell „Glücksatlas“ der Deutschen Post - Menschen in MV werden glücklicher

Die Mecklenburger und Vorpommern sind laut dem „Glücksatlas 2018“ im vergangenen Jahr erneut etwas glücklicher geworden – jedoch auf einem weiterhin niedrigen Niveau. Der Nordosten verbesserte sich in der Erhebung von Platz 17 im Vorjahr auf Position 15.

12.10.2018

Die Touristiker im Land sind angesichts des goldenen Oktoberwetters weiterhin guter Dinge.

12.10.2018