Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Gauck schwärmt von Rostock: „Das ist Heimat geblieben“
Nachrichten MV aktuell Gauck schwärmt von Rostock: „Das ist Heimat geblieben“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 16.08.2016
Bundespräsident Gauck auf der Terasse des Rostocker Radisson Hotels mit Reporterin Bettina Schausten – im Hintergrund die Hanse Sail. Quelle: ZDF

Über den Dächern seiner Heimatstadt Rostock hat Bundespräsident Joachim Gauck dem ZDF sein letztes Sommerinterview gegeben und dabei Werbung für die Hansestadt gemacht. Während die Zuschauer im Hintergrund Segelboote im Stadthafen und auf der Warnow sehen konnten, schwärmte Gauck von Land und Leuten: „Ja, das ist Heimat geblieben.“

In Rostock ist der 76-Jährige aufgewachsen, hat als Pastor gearbeitet und eine Familie gegründet. Inzwischen lebt er in Berlin – gern, wie er sagt. Trotzdem: Im Sommer müsse er nach Mecklenburg – meistens an die Ostseeküste östlich von Rostock. Von dort unternehme er Abstecher in seine Heimatstadt, um zu schauen, was sich verändert hat: „Manche Gegenden erkenne ich gar nicht wieder, und manche sind mir so vertraut und erzeugen diese Heimatgefühle“, sagte Gauck in dem Interview, das am Sonnabend aufgezeichnet und am Sonntag ausgestrahlt wurde. Es seien aber nicht nur Gebäude und Landschaften, sondern vor allem Menschen, die ihn noch ganz intensiv mit der Stadt verbinden: „Besonders die, mit denen wir 1989 hier aktiv waren“ und endlich auch in diesem Teil Deutschlands die Demokratie errichten konnten.

Wenn seine Amtszeit im Februar 2017 endet, tritt der Hobbysegler nicht mehr an. Stattdessen will er ab und zu die Segel setzen. Aber: „Ich werde den Problemen nicht davonsegeln.“

ks

. Weil er sein Haus in Brand gesteckt haben soll, muss sich ein Mann aus Mirow (Mecklenburgische Seenplatte) ab morgen vor Gericht verantworten.

16.08.2016

Jürgen Suhr (57), Chef der Grünen Landtagsfraktion, muss sich nicht wegen Betrugs verantworten.

16.08.2016

Künstler unterstützen Aktion gegen Rechtsextremismus und Intoleranz

16.08.2016
Anzeige