Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Gewalt gegen Lehrer nimmt zu

Schwerin Gewalt gegen Lehrer nimmt zu

Schon 29 Fälle im aktuellen Schuljahr / Schwerpunkte: Förder- und Grundschulen

Voriger Artikel
OZ-TV Montag: Verdächtiger gesteht Mord an 29-jähriger Frau
Nächster Artikel
Rügener Spargel trotzt kalter Witterung

Ein Schüler holt zum Schlag aus. (Symbolbild)

Quelle: Foto: Polfoto

Schwerin. An den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern nimmt die Gewalt gegen Lehrer zu: 29 Fälle registrierten die Behörden seit Beginn des Schuljahres im vergangenen September, deutlich mehr als in den Vorjahren. Im gesamten Schuljahr 2015/16 gab es 21, in 2014/15 22 Fälle, bei denen Schüler Lehrer attackiert haben. Dies geht aus einer aktuellen Antwort des Schweriner Bildungsministeriums auf eine Anfrage der AfD-Fraktion im Landtag hervor. Um welche Formen von Gewalt es geht, wurde dabei nicht bekannt.

Eine Zunahme der Gewalt gegen Lehrer ist demnach seit rund zwei Jahren zu beobachten. Das Ministerium vermutet ein „geändertes Meldeverhalten der Schulen“. In den Bildungseinrichtungen werde offenbar nicht mehr weggesehen, wenn Jungen oder Mädchen zulangen. In früheren Jahren seien jeweils nur zwei bis fünf solcher Vorfälle bekannt geworden. Die meisten Angriffe im laufenden Schuljahr fanden in Förderschulen (zwölf) und Grundschulen (elf) statt. Gymnasien waren laut Statistik nicht betroffen, Regionale Schulen fünfmal.

Die Ursachen schulischer Gewalt seien vielschichtig, heißt es in der Antwort des Ministeriums. „Schule ist in vielerlei Hinsicht ein Spiegelbild der Gesellschaft.“ Heißt: Lehrer müssten oft Probleme, die außerhalb entstünden, „ausbaden“. Das Thema „Gewalt gegen Lehrkräfte“ habe einen hohen Stellenwert in der Lehrerfortbildung.

„Die Zahlen sind beunruhigend“, reagiert Holger Arppe (AfD) auf die aktuelle Statistik. Die Regierung sollte seiner Meinung nach „entschieden gegen Gewalt an Schulen vorgehen“. Arppe fordert künftig auch eine Erfassung von Gewaltfällen gegen Eltern oder unter anderen Personen.

fp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vor Heim-WM
Bundestrainer Marco Sturm glaubt an eine erfolgreiche Heim-WM.

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.