Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Glücksstudie: Menschen in MV lieben ihre Heimat
Nachrichten MV aktuell Glücksstudie: Menschen in MV lieben ihre Heimat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:44 22.09.2016

Die Menschen in MV lieben ihre Heimat – und die Bürger der größten Stadt des Landes besonders: Laut einer neuen Studie des europäischen Statistikamtes Eurostat leben 97 Prozent der Einwohner gern in Rostock. Das ist EU-weit ein Spitzenwert. Einzig im dänischen Aalborg (98 Prozent) lieben die Menschen ihre Heimatstadt noch mehr. Doch nicht nur an der Warnow genießen die Menschen ihr Leben: Ganz Mecklenburg-Vorpommern schneidet bei Umfragen zur Zufriedenheit bestens ab: Beim jüngsten „MV-Monitor“ des Meinungsforschungsinstitutes TNS Emnid gaben 95 Prozent der Teilnehmer an, gerne im Nordosten zu leben.

Intakte Natur, traumhafte Strände und wunderschöne Altstädte: Mit all dem punktet MV nicht nur bei Urlaubern, sagt Prof. Dr. Martin Benkenstein. Für den Direktor des Instituts für Marketing &

Dienstleistungsforschung der Rostocker Uni sind die Top-Ergebnisse bei den Umfragen nicht überraschend. „Die Lebensqualität in Rostock und ganz MV ist nicht zu unterschätzen. Wo sonst können Sie mit der S-Bahn in wenigen Minuten an den Strand fahren?“, erklärt der Experte. „Wir wissen aus vielen Untersuchungen der vergangenen Jahre, dass sich weder die Hansestadt, noch unser Land in puncto Lebensqualität verstecken müssen“, sagt auch Peter Kranz, Leiter des Landesmarketings MV. „Dass die Mecklenburger und Vorpommern gern in ihrem Land leben, ist ein wichtiges Argument für uns in der Werbung. Wir sagen deshalb selbstbewusst ,Land zum Leben’.“ Ein Slogan, der sich mehr und mehr bewahrheitet: Seit 2014 ziehen mehr Menschen als in anderen Bundesländern in den Nordosten als abwandern.

Natürlich hätten die Hansestadt und das Land auch Probleme: „In Rostock ist das zum Beispiel die akute Wohnungsnot. Aber die, die hier leben, nehmen das nicht so wahr“, so Forscher Benkenstein.

Landesweit können selbst die niedrigsten Durchschnittslöhne in ganz Deutschland nicht die Liebe zur Heimat schmälern: 92 Prozent der Menschen im Land glauben laut TMS Emnid-Umfrage, dass MV auf einem guten Weg ist. „Die Wirtschaft ist robust. Die Arbeitslosigkeit ist deutlich zurückgegangen“, sagt Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) dazu. „Faire Löhne auf dem ersten Arbeitsmarkt sichern Fachkräfte im eigenen Land: Daran müssen wir arbeiten. Wichtig ist, dass viele Menschen von der guten wirtschaftlichen Entwicklung am Ende profitieren.“

In der neuen EU-Studie punktet Rostock vor allem mit hoher Zufriedenheit in den Bereichen Kultur, Umwelt, Nahverkehr. „Das Ergebnis wundert mich nicht. Rostock ist eine tolle Stadt. Sie hat sich in den letzten Jahren zum wirtschaftlichen Zentrum unseres Landes entwickelt. Dank der Uni ist die Stadt jung, lebendig und mit Warnemünde und der Ostsee außerordentlich attraktiv. Ich kann alle gut verstehen, die gern in Rostock leben“, sagt Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD).

Andreas Meyer

Mehr zum Thema

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) klagt über die Folgen der Kreisgebietsreform

19.09.2016

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) beklagt Folgen der Kreisgebietsreform

19.09.2016

Viele junge Stralsunder verbringen ein Schuljahr im Ausland / Drei Mädchen berichten von ihren Erlebnissen

21.09.2016

Kostenfreie Bewerbungsfotos. Bewerbungsmappen- Checks. Angebote für Nebenjobs und Praktika. American-Football-Probetraining.

22.09.2016

Die diesjährigen Grippestämme klingen wie die Stationen einer Fernreise: Sie sind benannt nach Kalifornien, Hongkong, dem thailändischen Phuket oder dem australischen Brisbane.

22.09.2016

Finanzministerin Heike Polzin (SPD) wird wegen ihrer Haushaltsdisziplin geachtet / In der Politik setzt die frühere Lehrerin auf Psychologie / Ende Oktober ist Schluss

22.09.2016
Anzeige