Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Grabschen wird künftig härter bestraft

Grabschen wird künftig härter bestraft

Anfang Juli hat der Bundestag eine Verschärfung des Sexualstrafrechtes beschlossen. Künftig soll neben dem Grundsatz „Nein heißt Nein“ auch das Grabschen als Straftat gelten.

Anfang Juli hat der Bundestag eine Verschärfung des Sexualstrafrechtes beschlossen. Künftig soll neben dem Grundsatz „Nein heißt Nein“ auch das Grabschen als Straftat gelten. Im September muss das reformierte Gesetz noch den Bundesrat passieren, bevor es in Kraft treten kann.

Vor zwei Jahren hatte Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) die Reform bei einer Konferenz ins Rollen gebracht. „Der Bundestag hat ein notwendiges Signal an alle Frauen und auch Männer gesetzt“, sagt Kuder.

Grabschen wird nach dem Entwurf mit einer Geldstrafe und in besonders schweren Fällen – wenn zum Beispiel mehrere Personen grabschen, wie zu Silvester in Köln – mit bis zu fünf Jahren Haft geahndet.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.