Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Grillreiniger-Unfall: Frauen mit Ätznatron vergiftet
Nachrichten MV aktuell Grillreiniger-Unfall: Frauen mit Ätznatron vergiftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 24.11.2016

. Bei dem Unglück am vergangenen Wochenende in einer Lübecker Gaststätte haben sich die beiden Frauen aus Nordwestmecklenburg vermutlich mit Ätznatron vergiftet. Mitarbeiter des Lokals hatten den 40 und 49 Jahre alten Frauen versehentlich Grillreiniger statt Honigwein eingeschenkt (die OZ berichtete). Ätznatron (Natriumhydroxid) ist ein aggressiver chemischer Stoff. Die beiden Frauen erlitten schwere innere Verletzungen und werden seitdem in Lübecker Kliniken behandelt.

Zu dem Unglück kam es, weil Mitarbeiter des Lokals offenbar die Kanister verwechselt hatten. Der Grillreiniger befand sich – ebenso wie der Met – in einem weißen Zehn-Liter-Kanister. Bestellt hatte den vermeintlichen Honigwein der Lebensgefährte einer der beiden Frauen. Als die 49-Jährige von dem Getränk probierte, verzog sie das Gesicht, was die 40-Jährige fatalerweise für einen Scherz hielt – und daraufhin selbst einen Schluck aus dem Becher nahm. „Beide Frauen fassten sich dann an die Brust und rannten auf die Toilette, wo sie sich sofort erbrachen“, teilt die Polizei mit.

Backofen-, Grill- oder Rohrreiniger können nach Angaben des auch für MV zuständigen Giftnotrufs in Erfurt durch ihre ätzend wirkenden Inhaltsstoffe schwere Schädigungen auslösen. Bei einem solchen Vorfall sollte sofort der Rettungsdienst über den Notruf 112 alarmiert werden. „Der Betroffene ist in stabile Seitenlage zu bringen, damit Erbrochenes nicht in die Atemwege gelangen kann“, betont der Leiter des Giftnotrufs, Helmut Hentschel.

OZ

MV aktuell Gute Nachricht 2016: Teil 4 - Dorf erkämpft sich Schule

Die 1300 Einwohner von Zurow (Nordwestmecklenburg) wollten sich nicht damit abfinden, dass ihre Schule geschlossen wurde – und gründeten eine eigene.

24.11.2016

Finnland plant riesiges Lager unter der Ostsee – Minister sieht MV bedroht

24.11.2016

Unter Verdacht: Der mutmaßliche Ex-Partner

24.11.2016
Anzeige