Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Große Trauer um „XXL-Ostfriesen“ Tamme Hanken
Nachrichten MV aktuell Große Trauer um „XXL-Ostfriesen“ Tamme Hanken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 13.10.2016

Filsum. Mit der Doku-Soap „XXL-Ostfriese“ wurde Tierheilkundler Tamme Hanken berühmt. Nun ist der 56-jährige Pferdeflüsterer überraschend gestorben. OZ-Leser bekunden auf Facebook ihr Beileid.

Tim Willert schreibt: „Toller Kerl. Wenn es einen Himmel gibt, wird er sicher einen Platz als Stallmeister haben! Ruhe in Frieden!“ Auch Leserin Lisa Schäfer

notiert ihr Mitgefühl. „Du warst ein außergewöhnlicher Mensch, Tamme. Viel Kraft seiner Familie und Freunden in dieser schweren Zeit.“ Für Facebook-Nutzerin Birgit Mehnert bedeutet der Tod von Tamme Hanken ein Verlust. „Da gibt es mal einen mit viel Seele, der das, was er sagt, auch tut. Und dann geht er so einfach von uns. Mittendrin. Unfassbar, wie so oft im Leben.“ Und Bianca Dreyer meint: „Sehr schade, aus menschlicher und tierischer Sicht. Seine Behandlung hat meinen ,Dicken’ vor langer Zeit gerettet, vor der Spritze bewahrt. Danke für Dein Können.“ Ruhe in Frieden schreibt Ramona Schimmelpfennig: „Oben im Himmel kannst Du bestimmt vielen Tieren und auch Menschen mit Deinen goldenen Händen und mit Deinem Wissen helfen.“ Große Trauer empfindet auch Lo Re: „NEIN! Warum gehen immer die Besten viel zu früh von dieser Welt?“

Theresa Weber wird Tamme Hanken in Erinnerung behalten. „Niemals geht einer ganz von uns.“ Hans Harrer: „Eigentlich ist es nur Tieren vorbehalten, aber weil Tamme sein ganzes Leben für die Tiere da war, bin ich der Meinung, dass er über die Regenbogenbrücke in eine neue Welt gehen darf.“

OZ

Energieministerium prüft Pläne der Bundesnetzagentur auf Rechtmäßigkeit

13.10.2016

Stettin erteilt Pomerania-Idee eine Abfuhr / Nun fehlt das Geld für eine Bewerbung

13.10.2016

Von Frank Pubantz

13.10.2016
Anzeige