Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Grundschüler fallen bei Mathe und Deutsch zurück
Nachrichten MV aktuell Grundschüler fallen bei Mathe und Deutsch zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 14.10.2017
Schwerin

. Viertklässler in Mecklenburg-Vorpommern fallen bei Mathematik und Deutsch weiter zurück – und liegen damit im Bundesdurchschnitt. Das geht aus der Studie IQB-Bildungstrends hervor, die die Kultusministerkonferenz (KMK) gestern in Berlin veröffentlichte. Demnach sind Deutschlands Viertklässler innerhalb der vergangenen fünf Jahre in Mathematik, beim Zuhören und in Rechtschreibung zurückgefallen. Beim Lesen blieben die Grundschüler im vorigen Jahr auf ähnlichem Niveau wie 2011. Seit 2011 hat sich der Anteil von Kindern, die Regelstandards mindestens erreichen, in fünf Ländern deutlich verkleinert, darunter in Mecklenburg-Vorpommern. Bei Mathe gab es in sechs Ländern Negativtrends, Mecklenburg-Vorpommern ist ebenfalls dabei.  

Birgit Hesse Quelle: Foto: Dpa

Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) sagte in Schwerin, die Studie weise nach, worauf Grundschullehrer bereits in einer Umfrage im vergangenen Jahr aufmerksam machten. „Schüler benötigen mehr Übungszeit, um ihre Rechtschreibleistungen zu verbessern. Diese erhalten sie durch die zusätzliche Deutschstunde, die wir mit Beginn dieses Schuljahres eingeführt haben.“ Auch die Arbeit mit dem Mindestwortschatz solle zu besserer Rechtschreibung beitragen.

Die Landesvorsitzende der Lehrergewerkschaft GEW, Annett Lindner, sagte, die im Land getesteten Kinder gehörten zum ersten Jahrgang, der die inklusive Schule besuchte. „Dass die Ergebnisse sich nun verschlechtert haben, darf nicht zu dem Schluss führen, dass die „Schule für alle“ ein Fehler ist“, sagte sie.

An der Studie nahmen 29 259 Schüler aus allen 16 Ländern teil. In Mecklenburg-Vorpommern waren es 1842 Schüler in 92 Schulen.

OZ

Dünne Säulen aus Sand und Zement sollten die A 20 über das Moor an der Trebel tragen / Wie viele es genau sind, weiß offenbar niemand mehr so genau

14.10.2017

. Die Teilsperrung der Autobahn 20 bei Tribsees auf unbestimmte Zeit hat nach Ansicht des Verkehrsgewerbes für die Speditionen schlimme Folgen.

14.10.2017

. Ein Notsicherungsfonds des Landes soll vom kommenden Jahr an in Mecklenburg-Vorpommern bei der Rettung maroder Gutsanlagen und Schlösser helfen.

14.10.2017