Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Gut 310 000 Zuschauer wollten neuen Störtebeker sehen
Nachrichten MV aktuell Gut 310 000 Zuschauer wollten neuen Störtebeker sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.09.2018
Ralswiek

Eine gute Saison für den neuen Ober-Piraten, aber keine überragende: Die Störtebeker- Festspiele auf Rügen haben am Samstag nach 67 Vorstellungen ihre diesjährige Spielzeit beendet. Insgesamt sahen 310 405 Zuschauer das Stück „Ruf der Freiheit“, wie Geschäftsführerin Anna-Theresa Hick mitteilte. Das waren rund 27 500 Besucher weniger als im Vorjahr. Dennoch zeigte sich Hick zufrieden mit der Saison. Die Resonanz auf das Stück sei sehr positiv gewesen, das neue Piratenduo – gespielt von Alexander Koll als Klaus Störtebeker und Alexander Hanfland als Goedeke Michels – sei beim Publikum sehr gut angekommen.

Spielten ihre erste Saison in Ralswiek: Das neue Piraten-Duo Alexander Koll (Störtebeker) und Alexander Hanfland (Goedeke Michels). Quelle: Foto: Rödel

Als Gründe für den Rückgang der Besucherzahlen nannte Hick die diesjährigen Straßensperrungen und Umleitungen auf Rügen. Dies hätte viele Urlauber irritiert. Zudem kritisierte Hick die enge Taktung der Sommerferien in Deutschland. Nach vollen Rängen im Juli und August blieben mit dem Ferienende Ende August die Urlauber und damit auch potenzielle Störtebeker-Besucher aus. Etliche Beobachter hatten wegen des Wetters mit einem Gästerekord gerechnet und für möglich gehalten, dass die Festspiele erstmals die 400 000- Gäste-Marke knacken. Trotz des Rückgangs bleiben die Störtebeker-Festspiele mit etwa 150 Mitwirkenden die mit Abstand größte Open-Air- Veranstaltung an der Ostseeküste.

Die anderen Theater-Open-Airs im Land konnten sich über leichte Zuwächse freuen. Das Piraten Open Air in Grevesmühlen bilanzierte 65 000 Zuschauer – 1500 mehr als im vergangenen Jahr und neuer Rekord. Aber auch Piraten-Intendant Peter Venzmer berichtete von deutlich abnehmenden Besucherzahlen seit Ende August. Für nächstes Jahr sehe es nicht anders aus, möglicherweise werde das Piraten Open Air in seiner Strategie etwas ändern, sagte er. Genauer wurde Venzmer dazu nicht.

Auf der Insel Usedom endeten bereits am Wochenende zuvor die Vineta-Festspiele. Mit 16 000 Besuchern wurden rund 1500 mehr als im Regensommer 2017 gezählt. Das Super-Sommerwetter in diesem Jahr bescherte auch dem Freilufttheater „Müritz-Saga“ ein gutes Ergebnis: In Waren wurden erstmals in einer Saison mehr als 20 000 Besucher begrüßt. Zu den 41 Aufführungen in diesem Sommer kamen laut Intendant Nils Düwell 21 112 Gäste. Die Saison war dort am 26. August zu Ende gegangen.

OZ

Norden trifft Norden: OZ-Praktikantin Uliana Bondarenko vergleicht ihre Heimat mit ihrem deutschen Gastland

10.09.2018

Nach den Vorfällen in Chemnitz sieht sich die Partei weiter gestärkt / Spitzenmann Holm nennt Demos „würdevoll“

10.09.2018

Patrick Lange, der das Rennen auf Deutschlands größter Insel 2017 für sich entschieden hatte, musste sich am Sonntag mit Rang zwei begnügen. Bei den Männern siegte Florian Angert aus Weinheim, bei den Frauen Laura Philipp aus Mannheim.

09.09.2018