Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Havariekommando: Stralsund und Wismar sollen weg
Nachrichten MV aktuell Havariekommando: Stralsund und Wismar sollen weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.03.2016

Das Cuxhavener Havariekommando zur Bekämpfung von Schiffsunfällen auf Nord- und Ostsee steht vor einem Umbau. Die Konzepte zur Schiffsbrandbekämpfung, Verletztenversorgung und zur technischen Hilfeleistung sollten neu ausgerichtet werden, teilt der Leiter des Havariekommandos, Hans-Werner Monsees mit. Nach derzeitigen Plänen sollen fünf der derzeit 13 Standorte ausgemustert werden, darunter Wismar und Stralsund in MV.

„Das ist kein Sparkonzept“, versicherte Monsees. Vielmehr hätten Experten aus dem Bund und den fünf Küstenländern Erfahrungen aus früheren Einsätzen aufgearbeitet, um das Kommando künftig besser aufzustellen. Dazu gehörten die weitere Spezialisierung und Ausbildung der Feuerwehr und eine bessere Ausrüstung. „Wir wollen unsere Mittel effektiver einsetzen.“ Vor allem sollen die Helfer schneller am Einsatzort sein und dorthin mit Hubschraubern fliegen. So könnten 2017 drei Hubschrauber bei der Bundespolizei-Fliegerstaffel in Fuhlendorf (Schleswig-Holstein) bereitstehen, um Spezialisten zu Brandherden auf See zu bringen.

OZ

Mehr zum Thema

756 Filme dürfen in Deutschland an Karfreitag nicht in den Kinos gezeigt werden. Auch tanzen ist vielerorts nicht erlaubt. Atheisten geht derlei staatliche Bevormundung auf die Nerven. Sie sprechen von Anachronismen. Soll man sie abschaffen?

25.03.2016

Niedrige Zinsen zwingen die Sparkasse Vorpommern zum Personalabbau. Geschäftsstellen werden geschlossen. Ein Gespräch mit dem neuen Vorstandsboss Ulrich Wolff über seinen Reformkurs.

29.03.2016

Niedrige Zinsen zwingen die Sparkasse Vorpommern zum Personalabbau. Geschäftsstellen werden geschlossen. Ein Gespräch mit dem neuen Vorstandsboss Ulrich Wolff über seinen Reformkurs.

29.03.2016

Swea Högström lässt sich in Rostock zur Gleisbauerin ausbilden — als derzeit einziges Mädchen in Mecklenburg-Vorpommern

30.03.2016

Bei einer Explosion von Feuerwerkskörpern auf einem Markt im westpommerschen Osinow Dolny südlich von Stettin sind gestern acht Menschen verletzt worden.

30.03.2016

Marion Dorn ist die Bestürzung noch anzumerken. Die Vorsitzende des Geflügelwirtschaftsverbandes Mecklenburg-Vorpommern hält in Wolde bei Neubrandenburg selbst Hähnchen, ...

30.03.2016
Anzeige