Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Helau MV: Die Narren sind los!
Nachrichten MV aktuell Helau MV: Die Narren sind los!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 18.02.2017

„Dobre Helau!“ hallt es durch den Saal: In Bad Doberan sind die Narren los. 140 Mitglieder hat der örtliche Karneval Klub DKK 88 – und jeder einzelne wirkt bei den Shows an diesem Wochenende mit. Sei es als Tänzer in einer der sieben Tanzgruppen, als Techniker oder als Helfer beim Aufbau. Ein solches Engagement sieht man derzeit vielerorts in MV:

Die „fünfte Jahreszeit“ hat ihre heiße Phase erreicht.

Den Auftakt zur großen Abendveranstaltung in Bad Doberan machen die Kinder: Verkleidet als Eisbärchen und Pinguine tanzen sie auf der Bühne – zur Verzückung der Eltern und des übrigen Publikums. Die Kostüme passen zum Motto der Show: „Die ungewöhnliche Reise zu den Nordlichtern“. Und dieses Thema zieht sich durch den ganzen Abend. Jede Nummer ist erstaunlich professionell durchchoreografiert, bei jedem Auftritt tragen die Tänzerinnen neue Kostüme – allesamt selbst genäht oder wenigstens umgeschneidert.

Höhepunkt des Abends, zumindest in den Augen der männlichen Zuschauer, ist der Auftritt der Frauentanzgruppe, verkleidet im schrillen 70er-Jahre-Stil der schwedischen Popgruppe ABBA. Für die Choreografie zuständig ist Romy Strynka, die seit 1992 auch selber mittanzt. „Ab September proben wir mindestens einmal die Woche, manchmal auch am Wochenende.“ Hinzu kommen die Zeit für die Ausarbeitung der Tanzschritte, die Auswahl der Musik, das Nähen der Kostüme. Warum sie das alles auf sich nimmt? „Wir sind eine tolle Truppe und haben viel Spaß“, so Strynkas einfache Erklärung.

Der Spaß an der närrischen Sache zieht sogar ausgewanderte Bad Doberaner wieder zurück in die Münsterstadt, erklärt Klub-Präsident Volker Pietz. „Viele nehmen sich Urlaub und kommen aus ganz Deutschland und sogar aus der Schweiz.“ Vorher wird per Internet über Video-Chat geprobt, so dass die Tanzschritte sitzen, wenn alle zusammenkommen.

Lutz Scherling, Präsident des Karneval-Landesverbandes MV, sieht das närrische Treiben in ganz MV im Aufwind: „Das Tal ist durchschritten.“ Der Generationswechsel sei überstanden, die Jahre der Abwanderung vorbei. „Viele Eltern bringen ihre Kinder zum Karnevalsverein und kommen dann wiederum, um die Aufführungen zu sehen.“ Heute gehörten dem Verband wieder 82 Vereine mit insgesamt mehr als 6000 Mitgliedern an. „40 Prozent der Narren sind unter 27“, betont Scherling. Ein Ergebnis der eher schwachen Jahre nach der Wende sei allerdings, dass der Mittelbau der Altersgruppe zwischen 35 und 55 fehle.

Der Trend zur Pappnase lässt sich auch daran ablesen, dass es im November 2017 erstmals nach vielen Jahren wieder eine Landesmeisterschaft im karnevalistischen Tanzsport gibt. Oder auch daran, dass im nächsten Jahr voraussichtlich der Bund Deutscher Karneval seine Hauptversammlung in Neubrandenburg abhalten wird.

Hochburgen des Karnevals in MV sind vor allem kleine Orte. Was für den Westen der Rhein, ist dabei für MV die Elbe: In Dömitz gibt es jedes Jahr den größten Karnevalsumzug des Landes, im benachbarten Neu Kaliß den größten Karnevalsverein mit über 300 Mitgliedern. „Die Sitzungen und Umzüge sind dort echte Höhepunkte für die Dorfgemeinschaft“, sagt Scherling. In den größeren Städten täten sich die Narren dagegen etwas schwerer.

Inhalte der Büttenreden und Motivwagen der diesjährigen Session seien unter anderem Donald Trump, Wladimir Putin und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, sagt Scherling. „Den Mächtigen wird auf die Finger geklopft.“

Als MV-Themen dienten die Landtagswahl vom vergangenen September und die bevorstehende Bundestagswahl. Eine nicht ganz ernst gemeinte politische Forderung hat Scherling auch: „Der Rosenmontag muss endlich auch in MV Feiertag werden. Das würde auch das Ehrenamt stärken, das Ministerpräsident Erwin Sellering doch so am Herzen liegt.“

Axel Büssem

Thema: Die Zukunft des Landes – Leserfragen erwünscht

18.02.2017

Bad Doberan: heute 14 Uhr Kinderfasching, So. 15 Uhr Seniorenkarneval, Mehrzweckhalle Barth: 24.2. 20 Uhr Kappenball, 27.2.

18.02.2017

In Mecklenburg-Vorpommern werden 2017 Bürgermeister in vier Städten und größeren Gemeinden neu bestimmt.

18.02.2017
Anzeige