Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Helios kündigt fest angestellten Hebammen
Nachrichten MV aktuell Helios kündigt fest angestellten Hebammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 13.09.2018
Ein leerer Kreißsaal. Helios will hier in Stralsund in Zukunft nur noch freiberuflich tätige Hebammen beschäftigen. Quelle: Christian Rödel
Stralsund

Das Helios-Hanseklinikum soll seit dem 1. September alle fest angestellten Hebammen vom Dienst freigestellt haben. Ein Teil der laufenden Kündigungsverfahren sei inzwischen abgeschlossen, sagt die Juristin beim Rechtsschutz des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Sandra Kothe-Woywode.Zuletzt waren im Kreißsaal des Hanseklinikums noch fünf Hebammen festangestellt. Eine der Beschäftigten soll die Station angesichts der Situation freiwillig verlassen haben, vier weiteren sei gekündigt worden.

Mathias Bonatz, der Sprecher des Helios-Hanseklinikums, spricht von Personalnot und von einem notwendigen „neuen Weg“. Dabei sei das Verfahren zur Absicherung der Besetzung des Kreißsaals „von fest angestellten Hebammen auf Beleghebammen im Schichtsystem“ umgestellt worden. Das neue Team soll aus sieben Beleghebammen bestehen.

OZ

Rostock Brückenbau der Bahn beeinträchtigt Autoverkehr - A19 zwischen Ostsee und Berlin gesperrt

Die Bahn AG erneuert in Wittstock eine Eisenbahnbrücke. Bis Ende Oktober wird die A19 immer wieder für mehrere Tage gesperrt - auch in den Herbstferien.

12.09.2018

Insgesamt 1737 Schulanfänger im Einzugsgebiet Rostock und 390 Kinder im Landkreis starteten am 18. August in einen neuen Lebensabschnitt - die Schulzeit. Die OZ zeigt hier noch mal alle Bilder der Schützlinge.

24.09.2018

Anhand eines uralten Dachsbau in der Mecklenburgischen Schweiz wollen Wissenschaftler herausfinden, wie sich die Tier- und Pflanzenwelt seit der letzten Eiszeit verändert hat. Der riesige Bau in Malchin zählt zu den reichsten Fundstellen Europas.

12.09.2018