Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Herz unter Stress – OZ-Experten beantworten Leserfragen
Nachrichten MV aktuell Herz unter Stress – OZ-Experten beantworten Leserfragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.11.2016
Prof. Dr. Wolfgang Motz, Klinikum Karlsburg

Der Nordosten hat ein dickes Problem: Im bundesweiten Vergleich weist MV nach Angaben des Statistischen Landesamtes mit rund 60 Prozent den höchsten Anteil an Übergewichtigen auf. Allein in Rostock ist jeder dritte Hansestädter, der älter als 50 Jahre ist, adipös, also fettleibig.

Zur Galerie
Der Nordosten hat ein dickes Problem: Im bundesweiten Vergleich weist MV nach Angaben des Statistischen Landesamtes mit rund 60 Prozent den höchsten Anteil an Übergewichtigen auf.

Der Eintritt ist kostenfrei. Anmel-

dungen bitte an: OSTSEE-ZEITUNG,

R.-Wagner-Str. 1a, 18055 Rostock, per Fax: 03 81/36 5185 oder per Mail: marketing@ostsee-zeitung.de

Herz-Mediziner am OZ-Telefon

Rostock. Warum erhöhen Übergewicht und Diabetes das Infarkt-Risiko? Welche Blutdruckwerte sind bedenklich? Schädigt Stress das Herz? Sind Cholesterin-Werte wichtig? Fragen zur Herzgesundheit beantworten am Montag beim OZ-Telefon-Forum vier Profis. Die vier Mediziner sind von 11 bis 13 Uhr unter ☎ 03 81/36 51 00 erreichbar!

Das bedeutet, der Body-Mass-Index (BMI = Körpergewicht durch Körpergröße zum Quadrat) des Betreffenden liegt über 30. „Und die Zahl der Patienten, die wegen krankhaften Übergewichtes operiert werden müssen, wächst stetig“, sagt Dr. Sylke Schneider-Koriath vom Adipositaszentrum am Klinikum Rostock-Südstadt.

Auch bundesweit wird das Problem mit den überschüssigen Pfunden akut. Laut Krankenkasse DAK-Gesundheit ist jeder vierte Erwachsene zwischen 18 und 79 Jahren fettleibig. Das Fatale: Adipositas gilt als Auslöser für mehr als 60 Begleiterkrankungen, darunter Diabetes mellitus Typ 2, Krebs und Depressionen. „Krankhaftes Übergewicht zählt zu den Hauptrisikofaktoren auch bei Herz- und Gefäßerkrankungen“, erläutert Oberärztin Dr. Sylke Schneider-Koriath.

„Ziel muss es sein, langfristig abzunehmen und gesund zu werden“, betont die Rostockerin Sylvia Kasten (52). Die Leiterin der größten Selbsthilfegruppe für Adipöse in MV hat es nach einer Magen-OP geschafft, gut 50 Kilo abzunehmen und 14 Kleidergrößen hinter sich zu lassen. „Ich fühle mich wohl und muss nicht mehr neun Mal am Tag Insulin spritzen, sondern komme mit wenigen Tabletten aus“, erzählt die im Jobcenter der Hansestadt tätige alleinerziehende Mutter. Sylvia Kasten freut sich, dass ihre rund 100 Mitglieder der Selbsthilfegruppe vom Spezialistenteam um Prof. Dr.

Hans-Christof Schober, dem Ärztlichen Direktor des Klinikums Südstadt, exzellent unterstützt werden.

„Das Beispiel von Frau Kasten zeigt auch, dass ein Diabetes-Patient bei entsprechend konsequentem Lebensstil ohne Insulinzufuhr auskommen kann“, verdeutlicht Prof. Dr. Wolfgang Motz, Ärztlicher Direktor des Klinikums Karlsburg.

Wenn Sie, liebe Leser, mehr zu den „Herzkillern“ Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Stress und hoher Cholesterinspiegel wissen möchten, treffen Sie am Mittwoch, dem 16. November, Herzspezialisten beim OZ-Forum in Rostock. Ab 18 Uhr halten Ärzte im OZ-Saal, in der Richard-Wagner-Straße 1a, Vorträge und beantworten Fragen.

OZ

Mehr zum Thema

Martin Luther war ein Alphatier, Polarisierer und schlimmer Antisemit - die Historikerin Lyndal Roper macht Schluss mit dem Mythos vom sympathischen Reformator. In ihrer Luther-Biografie untersucht sie auch die Bedeutung von Luthers Darmträgheit für die Reformation.

09.11.2016

Niemand wollte es glauben. Nun ist es wahr. Trump hat gewonnen. Ein Politlaie, ein für viele brandgefährlicher, brutaler Demagoge. Clinton - geschlagen. Eine Sensation.

09.11.2016

Immobilien sind derzeit bei den Deutschen als Geldanlage sehr begehrt. Sie zählen zu den wichtigsten Bestandteilen der Altersvorsorge, fast jeder Zweite nutzt dafür eine Eigentumswohnung oder ein Haus.

11.11.2016

Verdacht auf H5N8-Virus bei Geflügelzüchter in Vorpommern-Greifswald / Ab Montag gilt für alle Stallpflicht

12.11.2016

Vier Prozent der Beanstandungen sind laut Humboldt-Uni als Plagiat einzustufen

12.11.2016

. Die Finanzierung des Anklamer „Ikareums“ sorgt für Streit zwischen Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann (SPD) und der CDU.

12.11.2016
Anzeige