Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Hesse: Inklusion nicht um jeden Preis

Rostock Hesse: Inklusion nicht um jeden Preis

. Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) hat den Eltern mehr Transparenz bei den Inklusionsbemühungen an den Schulen zugesagt.

Voriger Artikel
Busverkehr: Landrat droht Stralsund mit Kahlschlag
Nächster Artikel
Ostseeforscher auf Expedition vor Afrika

Ministerin Birgit Hesse (SPD)

Quelle: Büttner/dpa

Rostock. . Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) hat den Eltern mehr Transparenz bei den Inklusionsbemühungen an den Schulen zugesagt. Sie reagierte damit am Samstag beim Schulkongress in Rostock auf Kritik von Eltern und des Landeselternrates an dem bisherigen Stand der Inklusion.

Im Bildungsministerium werde derzeit darüber beraten, für Kinder mit einem hohen Förderbedarf gezielt gesonderte Klassen einzurichten und sie anders zu beschulen. Es gebe beispielsweise Kinder, die extrem verhaltensauffällig seien und schlagen oder beißen. „Da muss eine andere Lösung gefunden werden.“ Diese Kinder könnten einen Klassenverband sprengen und Lehrer überfordern. „Ich bin ein absoluter Verfechter der Inklusion, aber sie hat auch Grenzen.“

Die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg, erklärte, Hesses Ankündigungen beinhalteten weniges Neues: „Die Inklusionsstrategie, die die Fraktionen von SPD, CDU und der Linken in einem langwierigen Prozess erarbeitet und im Frühjahr dieses Jahres im Landtag verabschiedet haben, beinhaltet genau die Aspekte, die von der Ministerin jetzt als Neuerung dargestellt werden.“

Hesse betonte, dass die Aufnahme von behinderten Kindern in eine reguläre Klasse eine Bereicherung darstellen kann. Es sei wichtig für jedes Kind, frühzeitig zu lernen, dass Menschen nicht alle gleich sind und Behinderungen ein Teil der menschlichen Normalität sind. Die neue Vorsitzende des Landeselternrats, Anja Ritter, hatte zuvor kritisiert, dass es bei der Inklusion noch erhebliche Schwierigkeiten gebe. „Wir hätten erwartet, dass zuerst die Strukturen für die Inklusion geschaffen werden.“ Derzeit sei es so, dass die Umsetzung ohne neue Strukturen angelaufen ist und das vielfach auf Kosten der Kinder. Auch gebe es Lehrer, die mit der Inklusion völlig überfordert seien.

Joachim Mangler

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trump im Weißen Haus

Niemand wollte es glauben. Nun ist es wahr. Trump hat gewonnen. Ein Politlaie, ein für viele brandgefährlicher, brutaler Demagoge. Clinton - geschlagen. Eine Sensation.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.