Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Heute feiern wir unsere Frauen
Nachrichten MV aktuell Heute feiern wir unsere Frauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.03.2013
Rostock

Mit einer Feier werden die Leistungen der weiblichen Belegschaft gewürdigt, teilte das Unternehmen gestern mit. Den Angaben zufolge arbeiten überdurchschnittlich viele Frauen in der oberen und mittleren Leitungsebene. Der Anteil in Führungspositionen liegt seit Jahren bei 26,5 Prozent.

Zum 8. März mahnte der DGB Nord eine Offensive an, um die Verarmung von Frauen zu verhindern. „Bei der Geschlechtergerechtigkeit hinkt Deutschland gegenüber anderen europäischen Ländern hinterher“, sagte die Gleichstellungsbeauftragte Lisanne Straka gestern. Der Unterschied in der Bezahlung zwischen Männern und Frauen liege teilweise bei 22 Prozent.

Die Gewerkschaft ver.di forderte die Gleichbehandlung aller Arbeitsverhältnisse. „Es ist immer noch so, dass frauentypische Berufe schlechter bewertet und bezahlt werden“, sagte Cornelia Töpfer, stellvertretende Landesleiterin von ver.di Nord. „Wir brauchen dringend eine gesetzliche Regelung, um Männer und Frauen beruflich gleichzustellen .“ Die Linke in Mecklenburg-Vorpommern sprach sich für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne insbesondere im von Frauen dominierten Einzelhandel aus.

OZ

Ein Hochschulsozialpakt von Bund und Ländern soll nach dem Willen von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück die Wohnungsnot von Studenten beheben. Monatsmieten von 350 Euro für Studenten auf dem freien Wohnungsmarkt seien „dramatisch“, sagte Steinbrück gestern beim Besuch eines Studentenwohnheims in der Universitätsstadt Greifswald.

08.03.2013

Das Großfeuer in einer Lagerhalle in Neubrandenburg, bei dem am 1. März ein Schaden von rund 250 000 Euro entstanden war, ist gelegt worden. Das ergaben Untersuchungen eines Sachverständigen.

08.03.2013

Die Lokführer der Usedomer Bäderbahn (UBB) sind gestern erneut in den Streik getreten. Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte, waren mehrere hundert Fahrgäste von der Aktion betroffen.

08.03.2013
Anzeige