Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Homosexualität: Für viele noch immer ein Problem
Nachrichten MV aktuell Homosexualität: Für viele noch immer ein Problem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 09.01.2014
Viel Lob und Zuspruch erhält der Ex-Fußballprofi Thomas Hitzlsperger aus Mecklenburg-Vorpommern für sein Coming-out. Quelle: Dpa
Anzeige
Rostock

Viel Lob und Zuspruch erhält der Ex-Fußballprofi Thomas Hitzlsperger aus Mecklenburg-Vorpommern für sein Coming-out. Der 31-jährige hatte am Dienstag erstmals öffentlich bekannt, schwul zu sein. Ein mutiger Schritt, sagt Roy Rietentidt vom Landesverband der Lesben und Schwulen „Gaymeinsam“. Im Sport sei Homosexualität noch immer ein großes Tabu-Thema. Da könne das Bekenntnis eines Profis helfen, Vorurteile abzubauen.

Lob für Hitzlsperger gibt es auch von Mecklenburg-Vorpommerns Ex-Sozial- und der jetzigen Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD): „Es ist ein starkes Signal. Das macht deutlich: Homosexualität gehört zur Normalität in Deutschland.“ Sportminister Lorenz Caffier (CDU) wollte sich am Donnerstag nicht zu dem Thema äußern. Auch beim Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock hieß es: Kein Kommentar.

Zuspruch für Hitzlspergers Bekenntnis gibt es hingegen vom Handball-Zweitligisten HC Empor Rostock. Sein Schritt sei couragiert. „Ich denke aber, dass die sexuelle Selbstbestimmung, insbesondere in der Altersgruppe unserer 1. Männermannschaft, mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden ist“, sagt der Empor-Vorsitzende Jens Gienapp. Das unterstreicht der Landesportbund. „Diskriminierung dulden wir nicht – egal welcher Art“, betont Geschäftsführer Torsten Haverland.

Der Rostocker Eishockeyverein Piranhas geht schon lange offen mit dem Thema Homosexualität um. „Seit Jahren gibt es bei uns ein homosexuelles Paar, das vollkommen anerkannt am Vereinsleben teilnimmt. Für uns ist das normal“, sagt der Vizevorsitzende Torsten Asmuß.

Antje Bernstein

Österreicher interessieren sich verstärkt für einen Urlaub an der Ostsee. Der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst stellt sich deshalb dort auf einer Messe vor.

10.01.2014

Die falsche Lehrerin flog bereits Mitte der 90er Jahre auf. Behörden vertuschten Fall jedoch.

09.01.2014

Bei dem Feuer in einer Milchviehanlage in Boltenhagen (Kreis Vorpommern-Greifswald) konnten alle Tiere gerettet werden.

10.01.2014
Anzeige