Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Hunderte Migranten reisen freiwillig aus

Schwerin Hunderte Migranten reisen freiwillig aus

Zahl ist höher als die der zwangsweisen Rückführungen

Schwerin. Im ersten Halbjahr 2016 hat in Mecklenburg- Vorpommern die Zahl der freiwilligen Ausreisen abgelehnter Asylbewerber deutlich stärker zugenommen als die der Abschiebungen. Wie das Innenministerium in Schwerin mitteilte, verließen 349 ausreisepflichtige Personen freiwillig das Land. Das waren fünf Mal so viele wie in den ersten sechs Monaten des Vorjahres, als 69 ohne Zwangsmaßnahmen ausreisten. Die Zahl der Abschiebungen stieg im Vergleichszeitraum von 335 auf 456, ein Plus von etwa einem Drittel.

Wie eine Umfrage ergab, nahm die Zahl der Abschiebungen bundesweit deutlich zu. Vor allem in Sachsen wurden ausreisepflichtige Personen besonders konsequent zurückgeschickt. Mit 2245 Frauen, Männern und Kindern mussten mehr als vier Mal so viele abgelehnte Asylbewerber den Freistaat zwangsweise oder überwacht verlassen als im ersten Halbjahr 2015.

Landes-Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hatte sich in der Vergangenheit immer wieder dafür ausgesprochen, abgelehnte Asylbewerber rasch in ihre Heimat zurückzuschicken und das im Nordosten gegen alle Kritik auch praktiziert. Mit rund 1200 abgeschobenen Asylsuchenden sei die Zahl 2015 doppelt so hoch gewesen wie im Jahr davor, hieß es. 544 ehemalige Asylbewerber seien im gesamten Vorjahr freiwillig ausgereist.

Einer Anfang Juni von der „Bild“-Zeitung erstellten Rangfolge zufolge galt MV unter allen Bundesländern mit 63,2 Prozent als das Land mit der höchsten Rückführungsquote. Caffier hatte dies als Beleg dafür angeführt, dass MV geltendes Recht umsetze und abgelehnte Asylbewerber am konsequentesten zurückschickt. Laut Innenministerium hielten sich Ende Mai knapp 11000 Asylbewerber in MV auf, deren Verfahren noch nicht abgeschlossen waren.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
Das Wohnzimmer ist der Lieblingsplatz von Cécile Bonnet-Weidhöfer (33).

OZ-Interviews zur Landtagswahl: FDP-Spitzenkandidatin Cécile Bonnet-Weidhofer (FDP) setzt sich für Bürokratie-Abbau
und Chancengleichheit ein.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.