Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
IHK: Spitzenkandidaten sollen Farbe bekennen

Schwerin IHK: Spitzenkandidaten sollen Farbe bekennen

. Die Wirtschaft in MV hat klare Forderungen an die künftige Landesregierung – und die betreffen nicht in erster Linie die staatliche Förderung von Unternehmen.

Schwerin. . Die Wirtschaft in MV hat klare Forderungen an die künftige Landesregierung – und die betreffen nicht in erster Linie die staatliche Förderung von Unternehmen. In ihren Wahlprüfsteinen für die Parteien legt die IHK Schwerin einen Schwerpunkt auf die Bildungspolitik. Die Kammer will im Namen ihrer Mitglieder wissen, wie die weiterhin hohe Zahl von Schulabbrechern im Land künftig gesenkt und die Ausbildungsreife der Schulabgänger gesichert werden soll. Seit Jahren klagen Unternehmer im Nordosten darüber, dass Lehrlingen häufig elementare Kenntnisse etwa in Mathematik und Sprachen fehlen.

 

OZ-Bild

Lädt ein: IHK- Präsident Claus Ruhe Madsen

Quelle:

Bei einer Podiumsdiskussion heute in Schwerin werden die Spitzenkandidaten der im Landtag vertretenen demokratischen Parteien ihre politischen Konzepte erläutern. Dazu werden Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD), Innenminister Lorenz Caffier (CDU), Linksfraktionschef Helmut Holter und der Grünen-Fraktionsvorsitzende Jürgen Suhr erwartet. Gesprächsthema soll dabei auch die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt sein. Teile der Unternehmerschaft sehen laut IHK darin eine Möglichkeit, dem schon spürbaren Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Eine weitere Gesprächsrunde von Spitzenpolitikern und Wirtschaftsvertretern wird es am Dienstag in Rostock geben. Hier nehmen auch die Spitzenkandidaten von FDP, Cècile Bonnet-Weidhofer, und AfD, Leif-Erik Holm teil.

Auf dem Jahresempfang der IHK vor wenigen Tagen in Schwerin hatte Regierungschef Sellering die wirtschaftspolitischen Erfolge seiner Landesregierung herausgestellt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Nikolaus Kramer, 39, vor seinem Haus in Greifswald. Mit seiner Frau, dem Sohn aus erster Ehe und seinem Vater lebt er in der Stadtrandsiedlung.

Der Greifswalder Polizist Nikolaus Kramer, 39, will für die AfD in den Landtag ziehen. Was wollt ihr von ihm wissen, hatte die OZ auf Facebook gefragt – und es hagelte Reaktionen. Fragen und Antworten hier zum Nachlesen.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.