Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Im Januar deutlich mehr Verkehrstote
Nachrichten MV aktuell Im Januar deutlich mehr Verkehrstote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 02.02.2018
Viel Arbeit für die Polizei in MV im Januar. Die Zahl tödlicher Unfälle stieg deutlich. Quelle: Foto: Puchner/dpa

Schwerin. Auf den Straßen Mecklenburg-Vorpommerns sind seit Jahresbeginn nach vorläufiger Auswertung der Polizeistatistik schon zwölf Menschen tödlich verunglückt. „Für die schlimmen Zahlen im Monat Januar haben wir noch keine endgültige Erklärung“, sagte Innenminister Lorenz Caffier (CDU). Aber es scheine der milde Winter eine Rolle zu spielen. Denn bei Schnee und Eisglätte führen viele Autofahrer vorsichtiger. So habe es im winterlicheren Januar 2017 nur fünf Tote gegeben.

Viele Unfälle sind laut Caffier auf Regelmissachtungen zurückzuführen. Die Landespolizei werde sich daher bei ihren Kontrollen weiter auf die Hauptunfallursachen konzentrieren.

Im vergangenen Jahr starben so wenige Menschen bei Verkehrsunfällen in MV wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Zahl ging von 89 auf 78 zurück.

OZ

CDU fordert Fraunhofer-Institut, SPD für mehr Geld

02.02.2018

Bundesweite Studie sieht Fortschritte. Bei Dreijährigen ist der Trend allerdings negativ.

02.02.2018

Zeuge hört Schüsse / Nachbar: Opfer war „Kumpel durch und durch“

02.02.2018